Romer Osuna wurde lebenslänglich gesperrt - Bildquelle: AFPSIDAIZAR RALDESRomer Osuna wurde lebenslänglich gesperrt © AFPSIDAIZAR RALDES

München - Die rechtsprechende Kammer der unabhängigen Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes (FIFA) hat den ehemaligen Präsidenten des bolivianischen Fußball-Verbandes (FBF), Romer Osuna, wegen Bestechung für schuldig befunden und lebenslang gesperrt. Zusätzlich wurde der ehemalige Schatzmeister des südamerikanischen Kontinentalverbandes CONMEBOL mit einer Geldstrafe in Höhe von einer Million Schweizer Franken (rund 920.000 Euro) belegt.

"Das Untersuchungsverfahren gegen Romer Osuna betraf ein Bestechungsmodell, insbesondere im Zeitraum 2012?2015, im Zusammenhang mit seiner Rolle beim Abschluss von Verträgen mit Unternehmen für die Medien- und Marketingrechte von CONMEBOL-Wettbewerben", hieß es in einem offiziellen Statement der FIFA.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020

TOP SPIELE