Cristiano Ronaldo lag blutend am Boden - Bildquelle: ImagoCristiano Ronaldo lag blutend am Boden © Imago

München - Aufregender Abend für Cristiano Ronaldo!

Beim Nations-League-Spiel zwischen Tschechien und Portugal wird der Superstar bei einer Faust-Abwehr durch Tschechien-Keeper Tomas Vaclik von dessen Arm massiv im Gesicht beziehungsweise an der Nase getroffen.

Der United-Profi liegt in der Folge blutüberströmt am Boden und muss behandelt werden. Obwohl der 37-Jährige zunächst einen angeschlagenen Eindruck macht, spielt er weiter – und steht direkt wieder im Mittelpunkt.

Nach einem starken Zuspiel von Teamkollege Bruno Fernandes vergibt der Portugiese eine Mega-Chance kläglich. Und es wird nicht besser. Eine Flanke von Fernandes jagt CR7 aus guter Position in Richtung Nachthimmel.

Ronaldo verschuldet Elfmeter

Dann folgt der Tiefpunkt: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte ist Ronaldo mit in den eigenen Strafraum geeilt, um die 2:0-Führung seines Teams zu verteidigen. Im Hinblick auf seine Gesichtsverletzung völlig verständlich, hebt Ronaldo seine Arme schützend vor sein Gesicht und blockt den Ball. Nach einem Einsatz des VAR gibt es aufgrund von Handspiel aber völlig zurecht einen Elfmeter für die Tschechen. Glück für Ronaldo: Leverkusen-Stürmer Patrick Schick schießt den Ball über das Tor.

Besser wurde es für CR7 erst nach der Halbzeit. Zwar gelingt ihm kein eigener Treffer, aber immerhin die Vorlage zum 4:0-Endstand.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien