Neid zählt die DFB-Frauen bei der WM zum Favoritenkreis - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDNeid zählt die DFB-Frauen bei der WM zum Favoritenkreis © PIXATHLONPIXATHLONSID

Rennes - Die langjährige Bundestrainerin Silvia Neid zählt die deutschen Fußballerinnen bei der am Freitag beginnenden WM in Frankreich zum engsten Favoritenkreis. "Wir müssen vor keinem Team Angst haben", sagte die 55-Jährige dem Fachmagazin kicker und lobte die Offensivqualität: "Im Spiel nach vorne ist unsere Mannschaft schon sehr stark. Außerdem tritt sie sehr variabel auf."

Neid, die als Spielerin, Co- und Cheftrainerin an allen bisherigen deutschen Titelgewinnen beteiligt war, hat trotz der jüngsten Patzer auch volles Vertrauen in Torhüterin Almuth Schult: "Sie muss sich auf ihre Stärken besinnen. Solche Fehler werden ihr bei der WM nicht passieren."

Der zweimalige Weltmeister und aktuelle Olympiasieger Deutschland startet am Samstag (15.00 Uhr) in Rennes mit dem Gruppenspiel gegen China in die Endrunde. Über die Asiatinnen sagte Neid als Leiterin der Frauen-Scoutingabteilung im DFB: "China ist sehr diszipliniert, lässt allerdings den Gegnern viele Räume. Und in der Vorwärtsbewegung fehlt es oft an Präzision."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien