Fabian Wiede (r.) wurde positiv getestet - Bildquelle: AFP/SID/VLADIMIR SIMICEKFabian Wiede (r.) wurde positiv getestet © AFP/SID/VLADIMIR SIMICEK

Köln (SID) - Weitere Corona-Infektionen bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft: Nach dem Aus bei der EM in Slowenien und Ungarn sind Rückraumspieler Fabian Wiede und Torwarttrainer Mattias Andersson bei ihrer Rückkehr positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Donnerstag mit. Damit steigt die Zahl der Infektionen im Kreise der Nationalmannschaft im Zusammenhang mit der EM auf 18. 

Wie der DHB weiter mitteilte, konnten Marcel Schiller, Sebastian Heymann, Timo Kastening und Lukas Mertens ihre Quarantäne mit negativen Tests beenden. Trotz der vielen Ausfälle hatte das deutsche Team bei der EM Platz sieben geholt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien