Marcel Schiller erzielte sieben Treffer für die Löwen - Bildquelle: FIROFIROSIDMarcel Schiller erzielte sieben Treffer für die Löwen © FIROFIROSID

Mannheim (SID) - Handball-Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat sich nach zwei Niederlagen in Folge mit einem Sieg zurückgemeldet. In ihrem vierten Saisonspiel setzte sich die Mannschaft von Trainer Klaus Gärtner gegen das bislang ungeschlagene Überraschungsteam von Frisch Auf Göppingen 37:32 (19:16) durch.

Durch den Sieg vor 4096 Zuschauern in der Mannheimer SAP-Arena sind die Löwen in der Tabelle mit nun 4:4 Punkten Neunter. Göppingen verpasste den Anschluss an die Top Drei. Beste Werfer der Gastgeber waren Marcel Schiller und Andy Schmid mit je sieben Treffern. Den Gästen reichten auch elf Tore des überragenden Norwegers Kevin Maage Gulliksen nicht.

Bereits zuvor hatte Tabellenführer SC Magdeburg in einer vorgezogenen Partie vom 5. Spieltag gegen den SC DHfK Leipzig seine weiße Weste gewahrt. Durch den Derbysieg thront die Mannschaft von Coach Bennet Wiegert mit 10:0 Punkten weiter an der Spitze.

Aufsteiger HSV Hamburg punktete zum dritten Mal in Folge: Die von Torsten Jansen trainierten Norddeutschen schlugen den TVB Stuttgart deutlich 34:26 (19:14) und festigten ihren Platz im gesicherten Mittelfeld.

Der HSG Wetzlar gelang gegen die TSV Hannover-Burgdorf ein Kantersieg. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke holt durch das nie gefährdete 38:16 (19:6) ihren zweiten Saisonsieg.

MT Melsungen holte im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Gudmundur Gudmundsson seinen ersten Saisonsieg. Gegen Aufsteiger TuS N-Lübbecke gewannen die Nordhessen unter der Leitung von Interimscoach Arjan Haenen 23:22 (10:7).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien