München - Überraschende Fahrer-Rochade beim Grasser-Team vor dem DTM-Wochenende auf dem Norisring (live auf ProSieben und ran.de).

Der 44-jährige Stammfahrer Rolf Ineichen wird laut Angaben des Teams in Nürnberg krankheitsbedingt nicht im Lamborghini Huracan GT3 Evo sitzen. Als Ersatz für den Schweizer hat die Truppe von Gottfried Grasser den 38-jährigen Franzosen Franck Perera nominiert.

Wie Teamkollege Mirko Bortolotti, der als Tabellenzweiter am Wochenende auf dem Stadtkurs von Nürnberg antritt, ist Perera Werksfahrer bei Lamborghini - und das schon seit 2018. Die DTM ist für Perera zwar Neuland, den Norisring kennt er jedoch aus seiner Zeit in der Formel-3-Euroserie 2004 und 2005.

"Es freut mich sehr, das erste Mal in meiner Karriere in der DTM an den Start zu gehen", so Perera über seinen überraschenden Einsatz. "Ich werde mein Bestes geben, um Rolf mit der Startnummer 19 würdig zu vertreten."

Perera auf dem Norisring schon zweimal auf dem Podest

Zudem freut sich Perera, der dieses Jahr für die Lamborghini-Truppe von Emil Frey im ADAC GT Masters an den Start geht und am vergangenen Wochenende gemeinsam mit seinem französischen Teampartner Arthur Rougier in Zandvoort Dritter wurde, über die Rückkehr in sein früheres Umfeld: Denn gemeinsam mit der österreichischen Truppe holte er 2018 den Sieg beim 24-Stunden-Klassiker in Daytona - sein bisher größter Erfolg - und trat in den vergangenen Jahren im ADAC GT Masters an.

"Es ist schön, wieder mit GRT zusammenzuarbeiten und zurück am Norisring zu sein", sagt Perera, der in Nürnberg bereits Erfolge vorzuweisen hat. "Ich habe aus meiner Zeit in der Formel 3 sehr gute Erinnerungen an diesen tollen Ort und kann es kaum erwarten, dort nach so einer langen Zeit wieder Rennen zu fahren."

Perera, der sogar mal Formel-1-Testfahrer von Toyota war, stand insgesamt zwei Mal in vier Formel-3-Rennen auf dem Norisring als Dritter auf dem Podium, jeweils mit Lewis Hamilton als Sieger.

Gottfried Grasser: Wie es zum Wechsel kam

Teamchef Gottfried Grasser ist froh, so kurzfristig einen Ersatz für seinen langjährigen Schweizer Stammfahrer Ineichen gefunden zu haben - und erklärt die Umstände: "Rolf ist Anfang der Woche überraschend erkrankt und ich wünsche ihm im Namen der gesamten Mannschaft von Grasser Racing gute Besserung."

Man sei nun "erleichtert, dass Franck so spontan einspringen kann. Mit ihm haben wir in den vergangenen Jahren ausgezeichnet zusammengearbeitet. Gerade am Norisring ist es ein Glück, ihn als Ersatz zu haben. Wir sind zum ersten Mal auf dieser Strecke und da ist es wichtig, in dieser unerwarteten Lage auf einen Fahrer zurückgreifen zu können, der das Team kennt."

Auch DTM-Manager Frederic Elsner wünscht Ineichen "gute Besserung", freut sich aber auch über den Neuankömmling im 27 Fahrer umfassenden Feld: "Mit Franck Perera gibt kurzfristig ein sehr erfahrener Lamborghini-Werksfahrer sein Debüt in der DTM. Es wird spannend zu sehen, wie er sich als DTM-Neuling in diesem enorm starken Starterfeld schlagen wird. Das Gute ist, er kennt den Norisring schon."

Alle News aus der Welt des Motorsports und spannende Einblicke hinter die Kulissen auf unserem Instagram-Account ran__racing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.