- Bildquelle: IMAGO/Pakusch © IMAGO/Pakusch

München - Für Sheldon van der Linde kommt es im Titelkampf der DTM in Spielberg ganz dicke.

Nach einem verpatzten Qualifying (Startplatz 17) und einem durchwachsenen Rennen (Platz elf) am Samstag gab es für den Schubert-Pilot ein bitteres Nachspiel. Der Gesamtführende wurde bestraft, weil er im 13. Saisonrennen zu oft die Track Limits missachtete.

Konkret erhält er für den vierten, fünften und sechsten Verstoß eine Rückversetzung um jeweils drei Startplätze – macht unter dem Strich eine Rückversetzung für das 14. Rennen des Jahres am Sonntag (um 13:00 Uhr live auf ProSieben und ran.de) von neun Startplätzen – ein herber Rückschlag im Titelkampf. 

Sheldon van der Linde geht am Samstag leer aus

Den hatte er bereits am Samstag einstecken müssen, denn während er auf dem Red Bull Ring, der seinem BMW eigentlich liegen sollte, leer ausging, punktete die Konkurrenz im Gleichschritt.

Kelvin van der Linde sagte zur Strafe seines Bruders: "Ich hab versucht, ihm etwas Mut zuzusprechen. Ich war ja letzte Saison in derselben Situation und weiß, wie viel Druck das ist."

Seine Verfolger Rene Rast (Zweiter, 117 Punkte), Mirko Bortolotti (Dritter, 110 Punkte) und Lucas Auer (Vierter, 110 Punkte) sitzen dem Südafrikaner (130 Punkte) im Nacken, haben das Momentum auf ihrer Seite und eine große Chance auf einen deutlich besseren Startplatz als der Tabellenführer.

Alle News aus der Welt des Motorsports und spannende Einblicke hinter die Kulissen auf unserem Instagram-Account ran__racing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.