Punta del Este - Das Saisonfinale in der Extreme E live auf ProSieben MAXX und ran.de: An diesem Wochenende kürt die Elektroserie beim Energy X-Prix in Punta del Este (Uruguay) ihren zweiten Champion.

Das amtierende Meisterteam Rosberg X Racing geht mit der besten Ausgangssituation in den fünften Saisonlauf und zielt auf die Titelverteidigung ab. Zur Teamwertung.

Die Extreme E ist nicht die erste Elektroserie, die ein Rennen in Punta del Este austrägt. Bereits die Formel E startete dreimal zwischen der ersten und vierten Saison in der Küstenstadt. Die Kleinstadt am Atlantik hat sich in den letzten Jahren zum "Monaco Südamerikas" entwickelt und gilt als Badeort und Touristenhochburg.

Während die Formel-E-Strecke direkt an der Strandpromenade von Punta del Este lag, ist der Rundkurs der Offroad-Serie eine halbe Autostunde außerhalb in San Carlos angelegt - allerdings an derselben 700 Kilometer langen Küstenlinie Rio de la Plata. Zentrales Thema des "Uruguay Natural Energy X Prix" ist - wie der Name vermuten lässt - das Thema erneuerbare Energie, die in Uruguay hauptsächlich aus Wind und Wasserkraft gewonnen wird. "98 Prozent der insgesamt benötigten Elektrizität generiert das Land aus erneuerbaren Energien", schreibt die Extreme E auf ihrer Website.

Fast Facts zum Finale der Extreme E

  • Vier Teams haben beim Saisonfinale noch die Möglichkeit, Meister zu werden. Dazu zählen die Titelverteidiger:innen Rosberg X Racing, die amtierenden Vizemeister:innen von X44, Acciona Sainz und Chip Ganassi Racing.
  • Sara Price und RJ Anderson haben allerdings nur noch theoretische Chancen, denn sie werden nur Champions, wenn sie den Sieg im Finale auf ihr Konto verbuchen und die schnellste Zeit in der "Continental Traction Challenge" setzen. Zusätzlich müssten sie auf viel Pech bei Rosberg X Racing hoffen: Sobald RXR den achten Platz erreicht, hätte das Meisterteam mehr Punkte als Chip Ganassi Racing.
  • Bei einem Sieg von Laia Sanz und Carlos Sainz sr. von Acciona Sainz greift das gleiche Szenario: Sobald Mikaela Ahlin-Kottulinsky und Johan Kristoffersson Platz 8 erreichen, haben sie mehr Punkte. Sichern sich die Spanier:innen die Bonuspunkte für die "Traction Challenge", dürfte für einen Gesamtsieg von Acciona Sainz das Team Rosberg nicht über den siebten Platz hinauskommen.
  • Sollten Christina Gutierrez und Sebastian Loeb ihren Sieg von Chile wiederholen können, würden sie auf 91 Punkte in der Gesamtwertung kommen - 96 Punkte wären durch die "Traction Challenge" maximal möglich. Damit würde Rosberg X Racing ein fünfter respektive dritter Platz definitiv zum Titel reichen.

Extreme E live - Zeitplan zum Finale