Niederhauser/van der Linde distanzierten die Konkurrenz - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDNiederhauser/van der Linde distanzierten die Konkurrenz © PIXATHLONPIXATHLONSID

Nürburgring (SID) - Der Schweizer Patric Niederhauser und sein südafrikanischer Teamkollege Kelvin van der Linde sind im ADAC GT Masters weiter auf Titelkurs. Das Audi-Duo belegte im zehnten Saisonrennen auf dem Nürburgring den dritten Platz und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf Markus Pommer/Marvin Kirchhöfer (Neckarsulm/Markkleeberg) auf 40 Punkte aus. Noch sind in der GT3-Serie vier Rennen zu fahren.

Den Sieg im Sonntagslauf auf dem Nürburgring sicherten sich Rolf Ineichen (Schweiz) und Franck Perera (Frankreich) im Lamborghini. Die beiden Porsche-Fahrer Timo Bernhard (Homburg) und Klaus Bachler (Österreich) wurden Zweite. Fabian Vettel, der Bruder des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel, und Philip Ellis (Großbritannien) belegten im Mercedes Platz 17.

Die Meisterschaftsentscheidung fällt im September. Dann steigen die beiden letzten Rennwochenenden in Hockenheim (13. bis 15. September) und auf dem Sachsenring (27. bis 29. September).