Motorrad-GP in Finnland wird verschoben - Bildquelle: AFP/SID/JEAN-FRANCOIS MONIERMotorrad-GP in Finnland wird verschoben © AFP/SID/JEAN-FRANCOIS MONIER

Köln (SID) - Wegen der aktuellen geopolitische Situation und der weiterhin nicht erfolgten Homologation (Freigabe) der Strecke wird der Große Motorrad-Preis von Finnland auf 2023 verschoben. Das gaben der Motorrad-Weltverband FIM, die Teamvereinigung IRTA und der WM-Vermarkter Dorna bekannt. Die Saison wird deshalb voraussichtlich 20 statt 21 Rennen umfassen.

Auf dem neuen KymiRing in der Gemeinde Iitti hätte in diesem Jahr die WM-Premiere stattfinden sollen. Der Lauf war für den 10. Juli angesetzt. "Die aktuellen Umstände haben zu Verzögerungen geführt und gefährden die laufenden Arbeiten an der neuen Rennstrecke", hieß es in der Mitteilung. Das an Russland grenzende Finnland will der Nato beitreten. Dies verursacht laut Mitteilung Risiken in der Region.