Afridza Munandar verunglückte in Sepang tödlich - Bildquelle: AFPSIDMOHD RASFANAfridza Munandar verunglückte in Sepang tödlich © AFPSIDMOHD RASFAN

Sepang (SID) - Der Motorrad-Grand-Prix von Malaysia ist von einem tödlichen Rennunfall im Rahmenprogramm überschattet worden. Der 20 Jahre alte Indonesier Afridza Munandar stürzte beim Idemitsu Asia Talent Cup auf dem Sepang International Circuit am Samstag schwer und verstarb wenig später in einem Krankenhaus in der Hauptstadt Kuala Lumpur.

Der Crash ereignete sich bereits in der ersten Runde des auf 13 Runden angesetzten Rennens, das sofort abgebrochen wurde. Munandar gehörte zu den erfolgreichsten Fahrern der Nachwuchsrennserie, kämpfte nach zwei Saisonsiegen und vier weiteren Podestplatzierungen noch um den Titelgewinn. 

Auch beim Qualifying zur MotoGP-WM gab es in Sepang am Samstag eine Schrecksekunde, als der spanische Weltmeister Marc Marquez spektakulär stürzte, aber unverletzt blieb. Die WM-Läufe am Sonntagmorgen (MEZ) sollen ungeachtet des Todes von Munandar wie geplant stattfinden.