Neues Format im Skisprung-Weltcup - Bildquelle: AFP/SID/CHRISTOF STACHENeues Format im Skisprung-Weltcup © AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Köln (SID) - Der Internationale Ski-Verband FIS hat für die kommende Weltcupsaison der Skispringer ein neues Format beschlossen. Beim "Super Team" bilden je zwei Athleten einer Nation eine Mannschaft. Der in drei Durchgängen durchgeführte Duo-Wettkampf soll vor allem kleineren Nationen, die kein Vierer-Team stellen können, entgegenkommen.

Das neue Format, das bereits während des Sommer-Grand-Prix in Rasnov getestet wurde, findet bei den Männern am 11. Februar in Lake Placid und am 19. Februar in Rasnov statt. Auch die Frauen werden im Januar im japanischen Zao erstmals einen "Super-Team"-Wettkampf durchführen.

Die FIS genehmigte zudem das erste Skifliegen der Geschichte für Frauen. Am 19. März werden die 15 besten Springerinnen der Raw-Air-Serie, die mindestens 18 Jahre alt sein müssen, auf dem "Monsterbakken" im norwegischen Vikersund starten. Der Wettkampf zählt nicht zum Weltcup.

Eine Änderung gibt es zudem für das Wochenende in Titisee-Neustadt, wo am 10. Dezember ein zusätzlicher Mixed-Team-Wettbewerb ausgetragen wird. Die Einzel-Wettkämpfe finden somit am 9. und 11. Dezember statt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien