• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Update

NFL-Rücktritte nach der Saison 2023: Higgins und Kirksey kehren für Abschied zu den Browns zurück

<strong>Rashard Higgins (Cleveland Browns)</strong><br>Nach sieben Jahren in der NFL ist für Rashard Higgins Schluss. Der Wide Receiver unterschreibt laut den Cleveland Browns einen Vertrag über einen Tag beim Team aus Ohio, um als Brown seine Karriere zu beenden. Nach sechs Saisons im Team lief er 2023 für die Carolina Panthers auf. Er kam in 85 Einsätzen auf zwölf Touchdowns. Mit seinem Abschied ist er aber nicht allein ...
Rashard Higgins (Cleveland Browns)
Nach sieben Jahren in der NFL ist für Rashard Higgins Schluss. Der Wide Receiver unterschreibt laut den Cleveland Browns einen Vertrag über einen Tag beim Team aus Ohio, um als Brown seine Karriere zu beenden. Nach sechs Saisons im Team lief er 2023 für die Carolina Panthers auf. Er kam in 85 Einsätzen auf zwölf Touchdowns. Mit seinem Abschied ist er aber nicht allein ...
© Icon Sportswire
<strong>Christian Kirksey (Cleveland Browns)</strong><br>... Denn auch Christian Kirksey kehrt der Franchise zufolge für einen Tag zu den Cleveland Browns zurück, um der NFL Goodbye zu sagen. Der Linebacker spielte seine ersten sechs NFL-Jahre für das Team, ehe er 2020 zu den Green Bay Packers ging und zuletzt zwei Spielzeiten für die Houston Texans auflief. Er bringt es auf 114 Einsätze und sammelte sieben Interceptions.
Christian Kirksey (Cleveland Browns)
... Denn auch Christian Kirksey kehrt der Franchise zufolge für einen Tag zu den Cleveland Browns zurück, um der NFL Goodbye zu sagen. Der Linebacker spielte seine ersten sechs NFL-Jahre für das Team, ehe er 2020 zu den Green Bay Packers ging und zuletzt zwei Spielzeiten für die Houston Texans auflief. Er bringt es auf 114 Einsätze und sammelte sieben Interceptions.
© ZUMA Wire
<strong>Logan Ryan (Free Agent)</strong><br> Nach elf Spielzeiten ist Schluss. Wie der Cornerback in einem Video auf "X" bekannt gibt, beendet er mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Mit Ablauf der vergangenen Saison wurde Ryan Free Agent. Seine erfolgreichste Zeit erlebte er bei den Patriots, mit denen er zwei Super-Bowl-Titel gewann. Außerdem war er&nbsp;für die&nbsp;Titans, Giants, Buccaneers und zuletzt bei den 49ers aktiv.
Logan Ryan (Free Agent)
Nach elf Spielzeiten ist Schluss. Wie der Cornerback in einem Video auf "X" bekannt gibt, beendet er mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Mit Ablauf der vergangenen Saison wurde Ryan Free Agent. Seine erfolgreichste Zeit erlebte er bei den Patriots, mit denen er zwei Super-Bowl-Titel gewann. Außerdem war er für die Titans, Giants, Buccaneers und zuletzt bei den 49ers aktiv.
© Imago
<strong>Damien Harris (Buffalo Bills)</strong><br>Wie er auf Social Media bekanntgab, beendet Running Back Damien Harris mit nur 27 Jahren seine Karriere. Der Alabama-Absolvent, der zuletzt für die Buffalo Bills spielte, wurde 2019 von den New England Patriots gedraftet und hatte 2021 seine erfolgreichste Saison mit 1.061 Scrimmage Yards und 15 Touchdowns. 2023 verletzte er sich schwer und kam danach nie mehr zurück.
Damien Harris (Buffalo Bills)
Wie er auf Social Media bekanntgab, beendet Running Back Damien Harris mit nur 27 Jahren seine Karriere. Der Alabama-Absolvent, der zuletzt für die Buffalo Bills spielte, wurde 2019 von den New England Patriots gedraftet und hatte 2021 seine erfolgreichste Saison mit 1.061 Scrimmage Yards und 15 Touchdowns. 2023 verletzte er sich schwer und kam danach nie mehr zurück.
© ZUMA Wire
<strong>Romeo Okwara (Detroit Lions)<br></strong>Lions-Defensive-End Romeo Okwara zieht nach acht NFL-Jahren einen Schlussstrich, wie er bei "Instagram" verkündete. In seinem Statement bedankte er sich bei allen Teamkollegen und Coaches und zeigte sich "gespannt, was als Nächstes kommt". In seinen ersten zwei Saisons spielte Okwara noch für die Giants, im Anschluss für Detroit.
Romeo Okwara (Detroit Lions)
Lions-Defensive-End Romeo Okwara zieht nach acht NFL-Jahren einen Schlussstrich, wie er bei "Instagram" verkündete. In seinem Statement bedankte er sich bei allen Teamkollegen und Coaches und zeigte sich "gespannt, was als Nächstes kommt". In seinen ersten zwei Saisons spielte Okwara noch für die Giants, im Anschluss für Detroit.
© 2023 Getty Images
<strong>Aaron Donald (Los Angeles Rams)</strong><br>Paukenschlag in der NFL! Superstar Aaron Donald beendet seine Karriere, das gab der 32-jährige Defensive Tackle in einer Erklärung bekannt. Als einer der besten Defensivspieler der Historie brachte er es in seiner NFL-Karriere auf 543 Tackles und 111 Sacks. Mit den Rams gewann er Super Bowl LVI.
Aaron Donald (Los Angeles Rams)
Paukenschlag in der NFL! Superstar Aaron Donald beendet seine Karriere, das gab der 32-jährige Defensive Tackle in einer Erklärung bekannt. Als einer der besten Defensivspieler der Historie brachte er es in seiner NFL-Karriere auf 543 Tackles und 111 Sacks. Mit den Rams gewann er Super Bowl LVI.
© 2024 Getty Images
<strong>Derek Watt (Free Agent)</strong><br>Die vergangene Saison verbrachte Derek Watt bereits als Free Agent. Nun hat der 31-Jährige nach sieben Spielzeiten sein Karriereende bekannt gegeben. Der Fullback spielte für die Pittsburgh Steelers und Los Angeles Chargers. Nach Bruder J.J ist Derek bereits der zweite Watt, der seine NFL-Karriere beendet hat. Nun bleibt nur noch T.J. Watt (Steelers).
Derek Watt (Free Agent)
Die vergangene Saison verbrachte Derek Watt bereits als Free Agent. Nun hat der 31-Jährige nach sieben Spielzeiten sein Karriereende bekannt gegeben. Der Fullback spielte für die Pittsburgh Steelers und Los Angeles Chargers. Nach Bruder J.J ist Derek bereits der zweite Watt, der seine NFL-Karriere beendet hat. Nun bleibt nur noch T.J. Watt (Steelers).
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Fletcher Cox (Philadelphia Eagles)</strong><br>Nächster Rücktritt bei den Eagles: Nach Jason Kelce hört auch Fletcher Cox auf. Das gab der Defensive Tackle bekannt. Der 33-Jährige hat zwölf Saisons in Philadelphia verbracht, nachdem die Eagles ihn 2012 in der ersten Draft-Runde ausgewählt hatten. Er schaffte es sechs Mal in den Pro Bowl und wurde 2017 Super-Bowl-Sieger. Cox tritt mit 348 Solo-Tackles, 164 Assists, 69,5 Sacks und 14 Fumble-Recoveries ab.
Fletcher Cox (Philadelphia Eagles)
Nächster Rücktritt bei den Eagles: Nach Jason Kelce hört auch Fletcher Cox auf. Das gab der Defensive Tackle bekannt. Der 33-Jährige hat zwölf Saisons in Philadelphia verbracht, nachdem die Eagles ihn 2012 in der ersten Draft-Runde ausgewählt hatten. Er schaffte es sechs Mal in den Pro Bowl und wurde 2017 Super-Bowl-Sieger. Cox tritt mit 348 Solo-Tackles, 164 Assists, 69,5 Sacks und 14 Fumble-Recoveries ab.
© 2023 Getty Images
<strong>Matthew Slater (New England Patriots)</strong><br>16 Jahre spielte Matthew Slater in der NFL. 16 Jahre war er ein Patriot. Nun gibt der 38-Jährige sein Karriereende bekannt. Der Wide Receiver war hauptsächlich im Special Team aktiv. Insgesamt stand er in zehn Pro-Bowls, wurde mit Tom Brady dreimal Super-Bowl-Champion. Auf "X" bedankt er sich bei Owner-Familie Kraft, den Fans und Ex-Coach Bill Belichick.
Matthew Slater (New England Patriots)
16 Jahre spielte Matthew Slater in der NFL. 16 Jahre war er ein Patriot. Nun gibt der 38-Jährige sein Karriereende bekannt. Der Wide Receiver war hauptsächlich im Special Team aktiv. Insgesamt stand er in zehn Pro-Bowls, wurde mit Tom Brady dreimal Super-Bowl-Champion. Auf "X" bedankt er sich bei Owner-Familie Kraft, den Fans und Ex-Coach Bill Belichick.
© 2024 Getty Images
<strong>Mike Davis (Baltimore Ravens)</strong><br>Running Back Mike Davis, der in acht Spielzeiten für sechs unterschiedliche NFL-Teams (Seattle, San Francisco, Carolina, Atlanta, Chicago und Baltimore) spielte, gab am Montag, seinem 31. Geburtstag, seinen Rücktritt bekannt. Davis verbuchte 2.052 Rushing Yards, 1.066 Receiving Yards und 18 Touchdowns. "Ich bin dankbar, Teil dieser Bruderschaft gewesen zu sein", schrieb er bei "X".&nbsp;
Mike Davis (Baltimore Ravens)
Running Back Mike Davis, der in acht Spielzeiten für sechs unterschiedliche NFL-Teams (Seattle, San Francisco, Carolina, Atlanta, Chicago und Baltimore) spielte, gab am Montag, seinem 31. Geburtstag, seinen Rücktritt bekannt. Davis verbuchte 2.052 Rushing Yards, 1.066 Receiving Yards und 18 Touchdowns. "Ich bin dankbar, Teil dieser Bruderschaft gewesen zu sein", schrieb er bei "X". 
© USA TODAY Network
<strong>Rex Burkhead (zuletzt Houston Texans)</strong><br>Running Back Rex Burkhead beendet seine Karriere. Das verkündete der mittlerweile 33-Jährige auf Instagram. "Ich hatte die große Ehre, 26 Jahre lang Football zu spielen", bedankte er sich in einem langen Statement. Seine beste Zeit hatte er bei den New England Patriots, mit denen er 2018 den Super Bowl gewann.
Rex Burkhead (zuletzt Houston Texans)
Running Back Rex Burkhead beendet seine Karriere. Das verkündete der mittlerweile 33-Jährige auf Instagram. "Ich hatte die große Ehre, 26 Jahre lang Football zu spielen", bedankte er sich in einem langen Statement. Seine beste Zeit hatte er bei den New England Patriots, mit denen er 2018 den Super Bowl gewann.
© Getty
<strong>Ryan Jensen (Tampa Buccaneers)</strong><br>Nach elf Jahren in der NFL verkündet Ryan Jensen sein Karriereende. Der Center war 2013 von den Baltimore Ravens gedraftet worden und lief seit 2018 für die Tampa Bay Buccaneers auf, mit denen er den Super Bowl LV gewann. Auf Social Media schrieb der seit Jahren an Knieproblemen leidende 32-Jährige, er schließe ein Kapitel, auf das er stolz sei.
Ryan Jensen (Tampa Buccaneers)
Nach elf Jahren in der NFL verkündet Ryan Jensen sein Karriereende. Der Center war 2013 von den Baltimore Ravens gedraftet worden und lief seit 2018 für die Tampa Bay Buccaneers auf, mit denen er den Super Bowl LV gewann. Auf Social Media schrieb der seit Jahren an Knieproblemen leidende 32-Jährige, er schließe ein Kapitel, auf das er stolz sei.
© Icon Sportswire
<strong>Teddy Bridgewater (Detroit Lions)</strong><br>Die Saison 2023 ist die letzte für Teddy Bridgewater. Das erklärte der 31-Jährige, der bei den Detroit Lions QB-Backup hinter Jared Goff ist, der "Detroit Free Press". Seine NFL-Karriere begann 2014 mit der Auszeichnung als Rookie of the Year bei den Minnesota Vikings und dem Pro Bowl 2015 furios, ehe eine schwere Knieverletzung im August 2016 zum Wendepunkt wurde.
Teddy Bridgewater (Detroit Lions)
Die Saison 2023 ist die letzte für Teddy Bridgewater. Das erklärte der 31-Jährige, der bei den Detroit Lions QB-Backup hinter Jared Goff ist, der "Detroit Free Press". Seine NFL-Karriere begann 2014 mit der Auszeichnung als Rookie of the Year bei den Minnesota Vikings und dem Pro Bowl 2015 furios, ehe eine schwere Knieverletzung im August 2016 zum Wendepunkt wurde.
© 2023 Getty Images
<strong>Robbie Gould (zuletzt San Francisco 49ers)</strong><br>Einen Tag nach seinem 41. Geburtstag ist nun also endgültig Schluss! Kicker-Legende Robbie Gould beendet seine Karriere. Das gab der frühere Bears-, Giants- und 49ers-Spieler auf Instagram bekannt. Gould konnte in seiner 18-jährigen NFL-Karriere alle seine Kicks in den Playoffs verwandeln (29/29 FGs und 39/39 PATs) und ist Teil der "100 Greatest Bears of All-Time".
Robbie Gould (zuletzt San Francisco 49ers)
Einen Tag nach seinem 41. Geburtstag ist nun also endgültig Schluss! Kicker-Legende Robbie Gould beendet seine Karriere. Das gab der frühere Bears-, Giants- und 49ers-Spieler auf Instagram bekannt. Gould konnte in seiner 18-jährigen NFL-Karriere alle seine Kicks in den Playoffs verwandeln (29/29 FGs und 39/39 PATs) und ist Teil der "100 Greatest Bears of All-Time".
© Getty Images
<strong>DeSean Jackson (zuletzt Baltimore Ravens)</strong><br>Wide Receiver DeSean Jackson hat offiziell seine Karriere beendet, das gaben er und die Philadelphia Eagles bekannt. Um Jackson zu würdigen, wird er in Woche 13 gegen die San Francisco 49ers Ehrenkapitän des Teams sein und den Münzwurf durchführen. Jackson kommt in seiner Karriere auf 11.263 Yards, 66 Total Touchdowns und drei Pro-Bowl-Nominierungen.
DeSean Jackson (zuletzt Baltimore Ravens)
Wide Receiver DeSean Jackson hat offiziell seine Karriere beendet, das gaben er und die Philadelphia Eagles bekannt. Um Jackson zu würdigen, wird er in Woche 13 gegen die San Francisco 49ers Ehrenkapitän des Teams sein und den Münzwurf durchführen. Jackson kommt in seiner Karriere auf 11.263 Yards, 66 Total Touchdowns und drei Pro-Bowl-Nominierungen.
© Icon Sportswire
<strong>Laurent Duvernay-Tardif (zuletzt New York Jets)</strong><br> Guard Laurent Duvernay-Tardif hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige spielte von 2015 bis 2019 für die Kansas City Chiefs, mit denen er einen Super Bowl gewann. In der Saison 2020 pausierte der Kanadier, weil er als ausgebildeter Arzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfen wollte. 2021 und 2022 war er für die New York Jets aktiv.
Laurent Duvernay-Tardif (zuletzt New York Jets)
Guard Laurent Duvernay-Tardif hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige spielte von 2015 bis 2019 für die Kansas City Chiefs, mit denen er einen Super Bowl gewann. In der Saison 2020 pausierte der Kanadier, weil er als ausgebildeter Arzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfen wollte. 2021 und 2022 war er für die New York Jets aktiv.
© USA TODAY Network
<strong>A.J. Green (zuletzt Cincinnati Bengals)</strong><br>Wide Receiver A.J. Green hatte bereits im Februar sein Karriereende angekündigt. Nun unterschrieb er einen Eintagesvertrag in Cincinnati, um endgültig als Bengals-Spieler zurückzutreten.&nbsp;Der 35-Jährige verbrachte die ersten neun Jahre als Profi bei den Bengals, bevor er für die letzten zwei Spielzeiten zu den Cardinals wechselte. Green verbuchte in seiner NFL-Karriere 727 Catches, 10.514 Yards und 70 Touchdowns.
A.J. Green (zuletzt Cincinnati Bengals)
Wide Receiver A.J. Green hatte bereits im Februar sein Karriereende angekündigt. Nun unterschrieb er einen Eintagesvertrag in Cincinnati, um endgültig als Bengals-Spieler zurückzutreten. Der 35-Jährige verbrachte die ersten neun Jahre als Profi bei den Bengals, bevor er für die letzten zwei Spielzeiten zu den Cardinals wechselte. Green verbuchte in seiner NFL-Karriere 727 Catches, 10.514 Yards und 70 Touchdowns.
© 2018 Getty Images
<strong>Carl Nassib (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>Carl Nassib hat via Instagram offiziell sein Karriereende verkündet. Der Defensive End war sieben Jahre in der NFL aktiv und spielte für die Browns, Bucs und Raiders. Im Jahr 2021 war Nassib der erste aktive NFL-Spieler, der seine Homosexualität öffentlich machte.
Carl Nassib (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)
Carl Nassib hat via Instagram offiziell sein Karriereende verkündet. Der Defensive End war sieben Jahre in der NFL aktiv und spielte für die Browns, Bucs und Raiders. Im Jahr 2021 war Nassib der erste aktive NFL-Spieler, der seine Homosexualität öffentlich machte.
© ZUMA Wire
<strong>Kyle Rudolph (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>Vom Platz in den Sender: Tight End Kyle Rudolph von den Tampa Bay Buccaneers beendet seine Football-Karriere, bleibt den Fans aber dennoch erhalten. Der 33-Jährige wird ab Herbst eine Sonntagabendshow auf FOX Sports Radio mitmoderieren. Der zweimalige Pro-Bowl-Gewinner wird in der Sendung als Big-Ten-Analyst arbeiten.
Kyle Rudolph (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)
Vom Platz in den Sender: Tight End Kyle Rudolph von den Tampa Bay Buccaneers beendet seine Football-Karriere, bleibt den Fans aber dennoch erhalten. Der 33-Jährige wird ab Herbst eine Sonntagabendshow auf FOX Sports Radio mitmoderieren. Der zweimalige Pro-Bowl-Gewinner wird in der Sendung als Big-Ten-Analyst arbeiten.
© Getty
<strong>Corey Davis (zuletzt New York Jets)</strong><br>Überraschung bei den New York Jets! Wide Receiver Corey Davis gab zum Ende des Training Camps sein Karriereende bekannt. Der 28-Jährige will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. 2017 kam er als Erstrundenpick der Tennessee Titans in die Liga, insgesamt gelangen ihm 3.879 Receiving Yards und 17 Touchdowns.
Corey Davis (zuletzt New York Jets)
Überraschung bei den New York Jets! Wide Receiver Corey Davis gab zum Ende des Training Camps sein Karriereende bekannt. Der 28-Jährige will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. 2017 kam er als Erstrundenpick der Tennessee Titans in die Liga, insgesamt gelangen ihm 3.879 Receiving Yards und 17 Touchdowns.
© USA TODAY Network
<strong>Myles Jack (zuletzt Philadelphia Eagles)</strong><br>Gerade erst hatte Jack einen Einjahresertrag bei den Philadelphia Eagles unterschrieben, da verkündet der Linebacker laut NFL-Insider Ian Rapoport sein Karriereende. Der 27-Jährige zog demnach schon vor der Anstellung bei den Eagles in Erwägung, Klempner oder Elektriker zu werden. Nun könnte er sich diesem Berufswechsel widmen. Der Zweitrundenpick von 2016 spielte sieben Jahre in der NFL (Jaguars und Steelers).
Myles Jack (zuletzt Philadelphia Eagles)
Gerade erst hatte Jack einen Einjahresertrag bei den Philadelphia Eagles unterschrieben, da verkündet der Linebacker laut NFL-Insider Ian Rapoport sein Karriereende. Der 27-Jährige zog demnach schon vor der Anstellung bei den Eagles in Erwägung, Klempner oder Elektriker zu werden. Nun könnte er sich diesem Berufswechsel widmen. Der Zweitrundenpick von 2016 spielte sieben Jahre in der NFL (Jaguars und Steelers).
© Icon Sportswire
<strong>Sony Michel (zuletzt Los Angeles Rams)<br></strong>Running Back Sony Michel beendet seine Karriere. Das verkündete Sean McVay, Head Coach der Los Angeles Rams, gegenüber dem "NFL Network". Michel wurde im Draft 2018 an 31. Stelle von den New England Patriots ausgewählt und gewann direkt in seiner ersten Saison den Super Bowl. 2021 spielte er für die Rams und holte seinen zweiten Ring, vergangenes Jahr war er noch für die Los Angeles Chargers aktiv. Erst im Juni hatten die Rams den 28-Jährigen erneut unter Vertrag genommen.
Sony Michel (zuletzt Los Angeles Rams)
Running Back Sony Michel beendet seine Karriere. Das verkündete Sean McVay, Head Coach der Los Angeles Rams, gegenüber dem "NFL Network". Michel wurde im Draft 2018 an 31. Stelle von den New England Patriots ausgewählt und gewann direkt in seiner ersten Saison den Super Bowl. 2021 spielte er für die Rams und holte seinen zweiten Ring, vergangenes Jahr war er noch für die Los Angeles Chargers aktiv. Erst im Juni hatten die Rams den 28-Jährigen erneut unter Vertrag genommen.
© USA TODAY Network
<strong>Malik Jackson (zuletzt Cleveland Browns)</strong><br>
                Nach zehn Jahren in der NFL hat Defensive Lineman Malik Jackson bei "NFL Network" verkündet, dass er seine Karriere beendet. In der zurückliegenden Saison hatte er nicht mehr gespielt, ein Comeback wird es nicht geben. "Das war mein Ziel, zehn bis zwölf Jahre. Ich habe genug getan. Ich habe eine Tochter, und ich muss nach Hause, bei ihr sein und anfangen, mein Leben zu leben", erklärte der 33-Jährige seinen Schritt. Jackson wurde 2012 in der fünften Runde von den Denver Broncos ausgewählt. Er verbrachte vier Jahre in Denver und gewann mit dem Team Super Bowl 50. Im Anschluss unterschrieb er bei den Jacksonville Jaguars für sechs Jahre und umgerechnet 85,5 Millionen Euro. Nach drei Jahren in Jacksonville wurde er entlassen, später stand er noch für die Philadelphia Eagles und die Cleveland Browns auf dem Feld. 2017 glückte ihm seine einzige Pro-Bowl-Nominierung.
Malik Jackson (zuletzt Cleveland Browns)
Nach zehn Jahren in der NFL hat Defensive Lineman Malik Jackson bei "NFL Network" verkündet, dass er seine Karriere beendet. In der zurückliegenden Saison hatte er nicht mehr gespielt, ein Comeback wird es nicht geben. "Das war mein Ziel, zehn bis zwölf Jahre. Ich habe genug getan. Ich habe eine Tochter, und ich muss nach Hause, bei ihr sein und anfangen, mein Leben zu leben", erklärte der 33-Jährige seinen Schritt. Jackson wurde 2012 in der fünften Runde von den Denver Broncos ausgewählt. Er verbrachte vier Jahre in Denver und gewann mit dem Team Super Bowl 50. Im Anschluss unterschrieb er bei den Jacksonville Jaguars für sechs Jahre und umgerechnet 85,5 Millionen Euro. Nach drei Jahren in Jacksonville wurde er entlassen, später stand er noch für die Philadelphia Eagles und die Cleveland Browns auf dem Feld. 2017 glückte ihm seine einzige Pro-Bowl-Nominierung.
© Imago
<strong>Kevin Huber (Cincinnati Bengals)</strong><br>
                Der langjährige Bengals-Punter Kevin Huber gab nach 14 Spielzeiten in der NFL seinen Rücktritt bekannt. "Die letzten 14 Jahre waren jenseits meiner Vorstellungskraft und ich bin für immer dankbar für die Gelegenheit, Teil der Bengals-Organisation gewesen zu sein", schrieb er auf Twitter. Huber wuchs in Cincinnati auf und besuchte von 2005 bis 2008 die University of Cincinnati, bevor ihn die Bengals in der 5. Runde des NFL-Drafts 2009 pickten. Von da an verbrachte Huber seine gesamte Karriere in Cincinnati als Bengals-Punter. Er war zuletzt der dienstälteste Spieler im Team.
Kevin Huber (Cincinnati Bengals)
Der langjährige Bengals-Punter Kevin Huber gab nach 14 Spielzeiten in der NFL seinen Rücktritt bekannt. "Die letzten 14 Jahre waren jenseits meiner Vorstellungskraft und ich bin für immer dankbar für die Gelegenheit, Teil der Bengals-Organisation gewesen zu sein", schrieb er auf Twitter. Huber wuchs in Cincinnati auf und besuchte von 2005 bis 2008 die University of Cincinnati, bevor ihn die Bengals in der 5. Runde des NFL-Drafts 2009 pickten. Von da an verbrachte Huber seine gesamte Karriere in Cincinnati als Bengals-Punter. Er war zuletzt der dienstälteste Spieler im Team.
© IMAGO/USA TODAY Network
<strong>Chase Roullier (zuletzt Washington Commanders)</strong><br>
                Center Chase Roullier hat seinen Rücktritt aus der NFL bekanntgegeben. Der 29-Jährige wurde Anfang Mai von den Washington Commanders entlassen, nachdem er in den letzten beiden Spielzeiten von Verletzungen arg gebeutelt wurde und in diesem Zeitraum zusammengenommen nur zehn Spiele bestreiten konnte. "Diese zwei Jahre haben mir auch viel Zeit gegeben, um zu reflektieren und Klarheit über meine Prioritäten im Leben zu gewinnen", schrieb Roullier in einem langen Post auf Instagram: "Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber nach vielen Gebeten und Überlegungen bin ich zuversichtlich, dass es die richtige ist." Roullier bestritt insgesamt 69 Spiele (darunter 63 Starts) für die Franchise, nachdem er in der sechsten Runde des Drafts 2017 ausgewählt wurde.
Chase Roullier (zuletzt Washington Commanders)
Center Chase Roullier hat seinen Rücktritt aus der NFL bekanntgegeben. Der 29-Jährige wurde Anfang Mai von den Washington Commanders entlassen, nachdem er in den letzten beiden Spielzeiten von Verletzungen arg gebeutelt wurde und in diesem Zeitraum zusammengenommen nur zehn Spiele bestreiten konnte. "Diese zwei Jahre haben mir auch viel Zeit gegeben, um zu reflektieren und Klarheit über meine Prioritäten im Leben zu gewinnen", schrieb Roullier in einem langen Post auf Instagram: "Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber nach vielen Gebeten und Überlegungen bin ich zuversichtlich, dass es die richtige ist." Roullier bestritt insgesamt 69 Spiele (darunter 63 Starts) für die Franchise, nachdem er in der sechsten Runde des Drafts 2017 ausgewählt wurde.
© 2021 Getty Images
<strong>Brett Kern (zuletzt Philadelphia Eagles)</strong><br>
                Der dreimalige Pro-Bowl-Punter Brett Kern hat seine 15 Jahre dauernde NFL-Karriere beendet. Das verkündeten die Tennessee Titans, für die Kern insgesamt 13 Saisons lang spielte und bei denen der 37-Jährige einige Franchise-Rekorde hält. Seine Karriere begann er 2008 bei den Denver Broncos. Nach seiner Entlassung bei den Titans vor der vergangenen Saison schloss er sich den Philadelphia Eagles an. Dort kam er als Vertreter des verletzten Arryn Siposs in vier Spielen der regulären Saison sowie in zwei Playoff-Partien zum Einsatz. Im Super Bowl gegen die Kansas City Chiefs stand wieder Siposs auf dem Feld.
Brett Kern (zuletzt Philadelphia Eagles)
Der dreimalige Pro-Bowl-Punter Brett Kern hat seine 15 Jahre dauernde NFL-Karriere beendet. Das verkündeten die Tennessee Titans, für die Kern insgesamt 13 Saisons lang spielte und bei denen der 37-Jährige einige Franchise-Rekorde hält. Seine Karriere begann er 2008 bei den Denver Broncos. Nach seiner Entlassung bei den Titans vor der vergangenen Saison schloss er sich den Philadelphia Eagles an. Dort kam er als Vertreter des verletzten Arryn Siposs in vier Spielen der regulären Saison sowie in zwei Playoff-Partien zum Einsatz. Im Super Bowl gegen die Kansas City Chiefs stand wieder Siposs auf dem Feld.
© IMAGO/ZUMA Wire
<strong>Gerald McCoy (zuletzt Las Vegas Raiders)</strong><br>
                Defensive Tackle Gerald McCoy beendet seine Karriere. Dies teilte der dreimalige All-Pro in einem Video auf seinen Social-Media-Kanälen mit. Der 35-Jährige war 2010 von den Tampa Bay Buccaneers als dritter Pick im Draft gewählt worden. Zuletzt spielte er 2021 für die Las Vegas Raiders, für die er wegen einer Knieverletzung aber nur ein Spiel absolvierte. Seitdem hatte er keinen Vertrag mehr erhalten. In seiner Karriere sammelte McCoy 59,5 Sacks und insgesamt 334 Tackles. Neben den Buccaneers und Raiders kam er auch für die Carolina Panthers zum Einsatz.
Gerald McCoy (zuletzt Las Vegas Raiders)
Defensive Tackle Gerald McCoy beendet seine Karriere. Dies teilte der dreimalige All-Pro in einem Video auf seinen Social-Media-Kanälen mit. Der 35-Jährige war 2010 von den Tampa Bay Buccaneers als dritter Pick im Draft gewählt worden. Zuletzt spielte er 2021 für die Las Vegas Raiders, für die er wegen einer Knieverletzung aber nur ein Spiel absolvierte. Seitdem hatte er keinen Vertrag mehr erhalten. In seiner Karriere sammelte McCoy 59,5 Sacks und insgesamt 334 Tackles. Neben den Buccaneers und Raiders kam er auch für die Carolina Panthers zum Einsatz.
© imago/ZUMA Press
<strong>Corey Peters (zuletzt Jacksonville Jaguars)</strong><br>
                Corey Peters hängt nach zwölf Jahren die Footballschuhe an den Nagel. Zuletzt stand der Defensive Tackle bei den Jacksonville Jaguars unter Vertrag. Seine Anfänge machte er aber bei den Atlanta Falcons, die ihn 2010 in der dritten Runde aus Kentucky drafteten. Von 2016 bis 2021 schloss er sich den Arizona Cardinals an. Peters beendet seine Karriere mit&nbsp;336 Tackles - 55 für Raumverlust - und 19 Sacks in 164 Spielen.&nbsp;
Corey Peters (zuletzt Jacksonville Jaguars)
Corey Peters hängt nach zwölf Jahren die Footballschuhe an den Nagel. Zuletzt stand der Defensive Tackle bei den Jacksonville Jaguars unter Vertrag. Seine Anfänge machte er aber bei den Atlanta Falcons, die ihn 2010 in der dritten Runde aus Kentucky drafteten. Von 2016 bis 2021 schloss er sich den Arizona Cardinals an. Peters beendet seine Karriere mit 336 Tackles - 55 für Raumverlust - und 19 Sacks in 164 Spielen. 
© IMAGO/ZUMA Wire
<strong>Dont'a Hightower (zuletzt New England Patriots)</strong><br>
                Dont'a Hightower verabschiedet sich vom Football. Der 33-jährige Linebacker der New England Patriots teilte auf Twitter seinen Rücktritt mit. Besonders in Erinnerung wird sein Strip Sack gegen Matt Ryan im Super Bowl 2017 gegen die Falcons bleiben, der die legendärste Aufholjagd der NFL-Geschichte einleitete.&nbsp;
Dont'a Hightower (zuletzt New England Patriots)
Dont'a Hightower verabschiedet sich vom Football. Der 33-jährige Linebacker der New England Patriots teilte auf Twitter seinen Rücktritt mit. Besonders in Erinnerung wird sein Strip Sack gegen Matt Ryan im Super Bowl 2017 gegen die Falcons bleiben, der die legendärste Aufholjagd der NFL-Geschichte einleitete. 
© imago images/ZUMA Wire
<strong>Josh Lambo (zuletzt Tennessee Titans)</strong><br>
                Kicker Josh Lambo, am längsten für die San Diego Chargers und die Jacksonville Jaguars unterwegs, hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige teilte auf Social Media mit, dass er vom professionellen Sport zurücktrete. Zuletzt hatte Lambo in der NFL für die Tennessee Titans einen Kurzauftritt, als er im Spiel gegen die Green Bay Packers zum Einsatz kam.
Josh Lambo (zuletzt Tennessee Titans)
Kicker Josh Lambo, am längsten für die San Diego Chargers und die Jacksonville Jaguars unterwegs, hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige teilte auf Social Media mit, dass er vom professionellen Sport zurücktrete. Zuletzt hatte Lambo in der NFL für die Tennessee Titans einen Kurzauftritt, als er im Spiel gegen die Green Bay Packers zum Einsatz kam.
© imago images/Icon SMI
<strong>Devin McCourty (zuletzt New England Patriots)</strong><br>
                Eine Patriots-Legende tritt ab: Nach 13 Saisons hat Devin McCourty seine Karriere beendet. Das verkündete der Safety am Freitag in den sozialen Medien, gemeinsam mit seinem Bruder Jason, der im Vorjahr seinen Rücktritt verkündet hatte. Der 35-Jährige wurde im Draft 2010 als 27. Pick von den Patriots ausgewählt und gewann mit dem Team drei Mal den Super Bowl.
Devin McCourty (zuletzt New England Patriots)
Eine Patriots-Legende tritt ab: Nach 13 Saisons hat Devin McCourty seine Karriere beendet. Das verkündete der Safety am Freitag in den sozialen Medien, gemeinsam mit seinem Bruder Jason, der im Vorjahr seinen Rücktritt verkündet hatte. Der 35-Jährige wurde im Draft 2010 als 27. Pick von den Patriots ausgewählt und gewann mit dem Team drei Mal den Super Bowl.
© IMAGO/Icon Sportswire
<strong>Austin Blythe (zuletzt Seattle Seahawks)</strong><br>
                Center Austin Blythe hat seine NFL-Karriere beendet. Das teilte der 30-Jährige in den sozialen Netzwerken mit. Blythe stand vergangene Saison bei über 95% der Snaps für die Seattle Seahawks als Center auf dem Rasen. In der kommenden Offseason wäre er ein Free Agent gewesen, sein Vertrag mit den Seahawks läuft zum neuen Liga-Jahr aus.&nbsp;
Austin Blythe (zuletzt Seattle Seahawks)
Center Austin Blythe hat seine NFL-Karriere beendet. Das teilte der 30-Jährige in den sozialen Netzwerken mit. Blythe stand vergangene Saison bei über 95% der Snaps für die Seattle Seahawks als Center auf dem Rasen. In der kommenden Offseason wäre er ein Free Agent gewesen, sein Vertrag mit den Seahawks läuft zum neuen Liga-Jahr aus. 
© Imago Images
<strong>Chad Henne (zuletzt Kansas City Chiefs)</strong><br>
                Als frischgebackener Super-Bowl-Champion tritt Chad Henne aus der NFL zurück. Kurz nach dem 38:35-Sieg seiner Kansas City Chiefs über die Philadelphia Eagles machte der Backup-Quarterback von Patrick Mahomes den Schritt via Instagram öffentlich. Henne spielte 15 Jahre in der Liga, 2008 zogen ihn die Miami Dolphins in der zweiten Draft-Runde. Insgesamt blieb der Playmaker zehn Jahre in Florida - ab 2012 trug er jedoch das Trikot der Jacksonville Jaguars. 2018 erfolgte dann der Wechsel zu den Chiefs, mit denen er nun zweimal die Vince Lombardi Trophy gewann..
Chad Henne (zuletzt Kansas City Chiefs)
Als frischgebackener Super-Bowl-Champion tritt Chad Henne aus der NFL zurück. Kurz nach dem 38:35-Sieg seiner Kansas City Chiefs über die Philadelphia Eagles machte der Backup-Quarterback von Patrick Mahomes den Schritt via Instagram öffentlich. Henne spielte 15 Jahre in der Liga, 2008 zogen ihn die Miami Dolphins in der zweiten Draft-Runde. Insgesamt blieb der Playmaker zehn Jahre in Florida - ab 2012 trug er jedoch das Trikot der Jacksonville Jaguars. 2018 erfolgte dann der Wechsel zu den Chiefs, mit denen er nun zweimal die Vince Lombardi Trophy gewann..
© Getty Images
<strong>Tom Brady (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Und auch Tom Brady hat (diesmal wirklich) seinen Abschied aus der NFL verkündet. Der 45-Jährige hat sieben Mal den Super Bowl gewonnen und hält etliche Rekorde in der NFL. Nicht umsonst ist der Quarterback, der von 2000 bis 2019 für die New England Patriots und anschließend für die Tampa Bay Buccaneers spielte, als "GOAT" bekannt. An diesem Denkmal wird auch so schnell niemand rütteln.
Tom Brady (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)
Und auch Tom Brady hat (diesmal wirklich) seinen Abschied aus der NFL verkündet. Der 45-Jährige hat sieben Mal den Super Bowl gewonnen und hält etliche Rekorde in der NFL. Nicht umsonst ist der Quarterback, der von 2000 bis 2019 für die New England Patriots und anschließend für die Tampa Bay Buccaneers spielte, als "GOAT" bekannt. An diesem Denkmal wird auch so schnell niemand rütteln.
© IMAGO/NurPhoto
<strong>Rashard Higgins (Cleveland Browns)</strong><br>Nach sieben Jahren in der NFL ist für Rashard Higgins Schluss. Der Wide Receiver unterschreibt laut den Cleveland Browns einen Vertrag über einen Tag beim Team aus Ohio, um als Brown seine Karriere zu beenden. Nach sechs Saisons im Team lief er 2023 für die Carolina Panthers auf. Er kam in 85 Einsätzen auf zwölf Touchdowns. Mit seinem Abschied ist er aber nicht allein ...
<strong>Christian Kirksey (Cleveland Browns)</strong><br>... Denn auch Christian Kirksey kehrt der Franchise zufolge für einen Tag zu den Cleveland Browns zurück, um der NFL Goodbye zu sagen. Der Linebacker spielte seine ersten sechs NFL-Jahre für das Team, ehe er 2020 zu den Green Bay Packers ging und zuletzt zwei Spielzeiten für die Houston Texans auflief. Er bringt es auf 114 Einsätze und sammelte sieben Interceptions.
<strong>Logan Ryan (Free Agent)</strong><br> Nach elf Spielzeiten ist Schluss. Wie der Cornerback in einem Video auf "X" bekannt gibt, beendet er mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Mit Ablauf der vergangenen Saison wurde Ryan Free Agent. Seine erfolgreichste Zeit erlebte er bei den Patriots, mit denen er zwei Super-Bowl-Titel gewann. Außerdem war er&nbsp;für die&nbsp;Titans, Giants, Buccaneers und zuletzt bei den 49ers aktiv.
<strong>Damien Harris (Buffalo Bills)</strong><br>Wie er auf Social Media bekanntgab, beendet Running Back Damien Harris mit nur 27 Jahren seine Karriere. Der Alabama-Absolvent, der zuletzt für die Buffalo Bills spielte, wurde 2019 von den New England Patriots gedraftet und hatte 2021 seine erfolgreichste Saison mit 1.061 Scrimmage Yards und 15 Touchdowns. 2023 verletzte er sich schwer und kam danach nie mehr zurück.
<strong>Romeo Okwara (Detroit Lions)<br></strong>Lions-Defensive-End Romeo Okwara zieht nach acht NFL-Jahren einen Schlussstrich, wie er bei "Instagram" verkündete. In seinem Statement bedankte er sich bei allen Teamkollegen und Coaches und zeigte sich "gespannt, was als Nächstes kommt". In seinen ersten zwei Saisons spielte Okwara noch für die Giants, im Anschluss für Detroit.
<strong>Aaron Donald (Los Angeles Rams)</strong><br>Paukenschlag in der NFL! Superstar Aaron Donald beendet seine Karriere, das gab der 32-jährige Defensive Tackle in einer Erklärung bekannt. Als einer der besten Defensivspieler der Historie brachte er es in seiner NFL-Karriere auf 543 Tackles und 111 Sacks. Mit den Rams gewann er Super Bowl LVI.
<strong>Derek Watt (Free Agent)</strong><br>Die vergangene Saison verbrachte Derek Watt bereits als Free Agent. Nun hat der 31-Jährige nach sieben Spielzeiten sein Karriereende bekannt gegeben. Der Fullback spielte für die Pittsburgh Steelers und Los Angeles Chargers. Nach Bruder J.J ist Derek bereits der zweite Watt, der seine NFL-Karriere beendet hat. Nun bleibt nur noch T.J. Watt (Steelers).
<strong>Fletcher Cox (Philadelphia Eagles)</strong><br>Nächster Rücktritt bei den Eagles: Nach Jason Kelce hört auch Fletcher Cox auf. Das gab der Defensive Tackle bekannt. Der 33-Jährige hat zwölf Saisons in Philadelphia verbracht, nachdem die Eagles ihn 2012 in der ersten Draft-Runde ausgewählt hatten. Er schaffte es sechs Mal in den Pro Bowl und wurde 2017 Super-Bowl-Sieger. Cox tritt mit 348 Solo-Tackles, 164 Assists, 69,5 Sacks und 14 Fumble-Recoveries ab.
<strong>Matthew Slater (New England Patriots)</strong><br>16 Jahre spielte Matthew Slater in der NFL. 16 Jahre war er ein Patriot. Nun gibt der 38-Jährige sein Karriereende bekannt. Der Wide Receiver war hauptsächlich im Special Team aktiv. Insgesamt stand er in zehn Pro-Bowls, wurde mit Tom Brady dreimal Super-Bowl-Champion. Auf "X" bedankt er sich bei Owner-Familie Kraft, den Fans und Ex-Coach Bill Belichick.
<strong>Mike Davis (Baltimore Ravens)</strong><br>Running Back Mike Davis, der in acht Spielzeiten für sechs unterschiedliche NFL-Teams (Seattle, San Francisco, Carolina, Atlanta, Chicago und Baltimore) spielte, gab am Montag, seinem 31. Geburtstag, seinen Rücktritt bekannt. Davis verbuchte 2.052 Rushing Yards, 1.066 Receiving Yards und 18 Touchdowns. "Ich bin dankbar, Teil dieser Bruderschaft gewesen zu sein", schrieb er bei "X".&nbsp;
<strong>Rex Burkhead (zuletzt Houston Texans)</strong><br>Running Back Rex Burkhead beendet seine Karriere. Das verkündete der mittlerweile 33-Jährige auf Instagram. "Ich hatte die große Ehre, 26 Jahre lang Football zu spielen", bedankte er sich in einem langen Statement. Seine beste Zeit hatte er bei den New England Patriots, mit denen er 2018 den Super Bowl gewann.
<strong>Ryan Jensen (Tampa Buccaneers)</strong><br>Nach elf Jahren in der NFL verkündet Ryan Jensen sein Karriereende. Der Center war 2013 von den Baltimore Ravens gedraftet worden und lief seit 2018 für die Tampa Bay Buccaneers auf, mit denen er den Super Bowl LV gewann. Auf Social Media schrieb der seit Jahren an Knieproblemen leidende 32-Jährige, er schließe ein Kapitel, auf das er stolz sei.
<strong>Teddy Bridgewater (Detroit Lions)</strong><br>Die Saison 2023 ist die letzte für Teddy Bridgewater. Das erklärte der 31-Jährige, der bei den Detroit Lions QB-Backup hinter Jared Goff ist, der "Detroit Free Press". Seine NFL-Karriere begann 2014 mit der Auszeichnung als Rookie of the Year bei den Minnesota Vikings und dem Pro Bowl 2015 furios, ehe eine schwere Knieverletzung im August 2016 zum Wendepunkt wurde.
<strong>Robbie Gould (zuletzt San Francisco 49ers)</strong><br>Einen Tag nach seinem 41. Geburtstag ist nun also endgültig Schluss! Kicker-Legende Robbie Gould beendet seine Karriere. Das gab der frühere Bears-, Giants- und 49ers-Spieler auf Instagram bekannt. Gould konnte in seiner 18-jährigen NFL-Karriere alle seine Kicks in den Playoffs verwandeln (29/29 FGs und 39/39 PATs) und ist Teil der "100 Greatest Bears of All-Time".
<strong>DeSean Jackson (zuletzt Baltimore Ravens)</strong><br>Wide Receiver DeSean Jackson hat offiziell seine Karriere beendet, das gaben er und die Philadelphia Eagles bekannt. Um Jackson zu würdigen, wird er in Woche 13 gegen die San Francisco 49ers Ehrenkapitän des Teams sein und den Münzwurf durchführen. Jackson kommt in seiner Karriere auf 11.263 Yards, 66 Total Touchdowns und drei Pro-Bowl-Nominierungen.
<strong>Laurent Duvernay-Tardif (zuletzt New York Jets)</strong><br> Guard Laurent Duvernay-Tardif hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige spielte von 2015 bis 2019 für die Kansas City Chiefs, mit denen er einen Super Bowl gewann. In der Saison 2020 pausierte der Kanadier, weil er als ausgebildeter Arzt bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfen wollte. 2021 und 2022 war er für die New York Jets aktiv.
<strong>A.J. Green (zuletzt Cincinnati Bengals)</strong><br>Wide Receiver A.J. Green hatte bereits im Februar sein Karriereende angekündigt. Nun unterschrieb er einen Eintagesvertrag in Cincinnati, um endgültig als Bengals-Spieler zurückzutreten.&nbsp;Der 35-Jährige verbrachte die ersten neun Jahre als Profi bei den Bengals, bevor er für die letzten zwei Spielzeiten zu den Cardinals wechselte. Green verbuchte in seiner NFL-Karriere 727 Catches, 10.514 Yards und 70 Touchdowns.
<strong>Carl Nassib (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>Carl Nassib hat via Instagram offiziell sein Karriereende verkündet. Der Defensive End war sieben Jahre in der NFL aktiv und spielte für die Browns, Bucs und Raiders. Im Jahr 2021 war Nassib der erste aktive NFL-Spieler, der seine Homosexualität öffentlich machte.
<strong>Kyle Rudolph (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>Vom Platz in den Sender: Tight End Kyle Rudolph von den Tampa Bay Buccaneers beendet seine Football-Karriere, bleibt den Fans aber dennoch erhalten. Der 33-Jährige wird ab Herbst eine Sonntagabendshow auf FOX Sports Radio mitmoderieren. Der zweimalige Pro-Bowl-Gewinner wird in der Sendung als Big-Ten-Analyst arbeiten.
<strong>Corey Davis (zuletzt New York Jets)</strong><br>Überraschung bei den New York Jets! Wide Receiver Corey Davis gab zum Ende des Training Camps sein Karriereende bekannt. Der 28-Jährige will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. 2017 kam er als Erstrundenpick der Tennessee Titans in die Liga, insgesamt gelangen ihm 3.879 Receiving Yards und 17 Touchdowns.
<strong>Myles Jack (zuletzt Philadelphia Eagles)</strong><br>Gerade erst hatte Jack einen Einjahresertrag bei den Philadelphia Eagles unterschrieben, da verkündet der Linebacker laut NFL-Insider Ian Rapoport sein Karriereende. Der 27-Jährige zog demnach schon vor der Anstellung bei den Eagles in Erwägung, Klempner oder Elektriker zu werden. Nun könnte er sich diesem Berufswechsel widmen. Der Zweitrundenpick von 2016 spielte sieben Jahre in der NFL (Jaguars und Steelers).
<strong>Sony Michel (zuletzt Los Angeles Rams)<br></strong>Running Back Sony Michel beendet seine Karriere. Das verkündete Sean McVay, Head Coach der Los Angeles Rams, gegenüber dem "NFL Network". Michel wurde im Draft 2018 an 31. Stelle von den New England Patriots ausgewählt und gewann direkt in seiner ersten Saison den Super Bowl. 2021 spielte er für die Rams und holte seinen zweiten Ring, vergangenes Jahr war er noch für die Los Angeles Chargers aktiv. Erst im Juni hatten die Rams den 28-Jährigen erneut unter Vertrag genommen.
<strong>Malik Jackson (zuletzt Cleveland Browns)</strong><br>
                Nach zehn Jahren in der NFL hat Defensive Lineman Malik Jackson bei "NFL Network" verkündet, dass er seine Karriere beendet. In der zurückliegenden Saison hatte er nicht mehr gespielt, ein Comeback wird es nicht geben. "Das war mein Ziel, zehn bis zwölf Jahre. Ich habe genug getan. Ich habe eine Tochter, und ich muss nach Hause, bei ihr sein und anfangen, mein Leben zu leben", erklärte der 33-Jährige seinen Schritt. Jackson wurde 2012 in der fünften Runde von den Denver Broncos ausgewählt. Er verbrachte vier Jahre in Denver und gewann mit dem Team Super Bowl 50. Im Anschluss unterschrieb er bei den Jacksonville Jaguars für sechs Jahre und umgerechnet 85,5 Millionen Euro. Nach drei Jahren in Jacksonville wurde er entlassen, später stand er noch für die Philadelphia Eagles und die Cleveland Browns auf dem Feld. 2017 glückte ihm seine einzige Pro-Bowl-Nominierung.
<strong>Kevin Huber (Cincinnati Bengals)</strong><br>
                Der langjährige Bengals-Punter Kevin Huber gab nach 14 Spielzeiten in der NFL seinen Rücktritt bekannt. "Die letzten 14 Jahre waren jenseits meiner Vorstellungskraft und ich bin für immer dankbar für die Gelegenheit, Teil der Bengals-Organisation gewesen zu sein", schrieb er auf Twitter. Huber wuchs in Cincinnati auf und besuchte von 2005 bis 2008 die University of Cincinnati, bevor ihn die Bengals in der 5. Runde des NFL-Drafts 2009 pickten. Von da an verbrachte Huber seine gesamte Karriere in Cincinnati als Bengals-Punter. Er war zuletzt der dienstälteste Spieler im Team.
<strong>Chase Roullier (zuletzt Washington Commanders)</strong><br>
                Center Chase Roullier hat seinen Rücktritt aus der NFL bekanntgegeben. Der 29-Jährige wurde Anfang Mai von den Washington Commanders entlassen, nachdem er in den letzten beiden Spielzeiten von Verletzungen arg gebeutelt wurde und in diesem Zeitraum zusammengenommen nur zehn Spiele bestreiten konnte. "Diese zwei Jahre haben mir auch viel Zeit gegeben, um zu reflektieren und Klarheit über meine Prioritäten im Leben zu gewinnen", schrieb Roullier in einem langen Post auf Instagram: "Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber nach vielen Gebeten und Überlegungen bin ich zuversichtlich, dass es die richtige ist." Roullier bestritt insgesamt 69 Spiele (darunter 63 Starts) für die Franchise, nachdem er in der sechsten Runde des Drafts 2017 ausgewählt wurde.
<strong>Brett Kern (zuletzt Philadelphia Eagles)</strong><br>
                Der dreimalige Pro-Bowl-Punter Brett Kern hat seine 15 Jahre dauernde NFL-Karriere beendet. Das verkündeten die Tennessee Titans, für die Kern insgesamt 13 Saisons lang spielte und bei denen der 37-Jährige einige Franchise-Rekorde hält. Seine Karriere begann er 2008 bei den Denver Broncos. Nach seiner Entlassung bei den Titans vor der vergangenen Saison schloss er sich den Philadelphia Eagles an. Dort kam er als Vertreter des verletzten Arryn Siposs in vier Spielen der regulären Saison sowie in zwei Playoff-Partien zum Einsatz. Im Super Bowl gegen die Kansas City Chiefs stand wieder Siposs auf dem Feld.
<strong>Gerald McCoy (zuletzt Las Vegas Raiders)</strong><br>
                Defensive Tackle Gerald McCoy beendet seine Karriere. Dies teilte der dreimalige All-Pro in einem Video auf seinen Social-Media-Kanälen mit. Der 35-Jährige war 2010 von den Tampa Bay Buccaneers als dritter Pick im Draft gewählt worden. Zuletzt spielte er 2021 für die Las Vegas Raiders, für die er wegen einer Knieverletzung aber nur ein Spiel absolvierte. Seitdem hatte er keinen Vertrag mehr erhalten. In seiner Karriere sammelte McCoy 59,5 Sacks und insgesamt 334 Tackles. Neben den Buccaneers und Raiders kam er auch für die Carolina Panthers zum Einsatz.
<strong>Corey Peters (zuletzt Jacksonville Jaguars)</strong><br>
                Corey Peters hängt nach zwölf Jahren die Footballschuhe an den Nagel. Zuletzt stand der Defensive Tackle bei den Jacksonville Jaguars unter Vertrag. Seine Anfänge machte er aber bei den Atlanta Falcons, die ihn 2010 in der dritten Runde aus Kentucky drafteten. Von 2016 bis 2021 schloss er sich den Arizona Cardinals an. Peters beendet seine Karriere mit&nbsp;336 Tackles - 55 für Raumverlust - und 19 Sacks in 164 Spielen.&nbsp;
<strong>Dont'a Hightower (zuletzt New England Patriots)</strong><br>
                Dont'a Hightower verabschiedet sich vom Football. Der 33-jährige Linebacker der New England Patriots teilte auf Twitter seinen Rücktritt mit. Besonders in Erinnerung wird sein Strip Sack gegen Matt Ryan im Super Bowl 2017 gegen die Falcons bleiben, der die legendärste Aufholjagd der NFL-Geschichte einleitete.&nbsp;
<strong>Josh Lambo (zuletzt Tennessee Titans)</strong><br>
                Kicker Josh Lambo, am längsten für die San Diego Chargers und die Jacksonville Jaguars unterwegs, hat seine Karriere beendet. Der 32-Jährige teilte auf Social Media mit, dass er vom professionellen Sport zurücktrete. Zuletzt hatte Lambo in der NFL für die Tennessee Titans einen Kurzauftritt, als er im Spiel gegen die Green Bay Packers zum Einsatz kam.
<strong>Devin McCourty (zuletzt New England Patriots)</strong><br>
                Eine Patriots-Legende tritt ab: Nach 13 Saisons hat Devin McCourty seine Karriere beendet. Das verkündete der Safety am Freitag in den sozialen Medien, gemeinsam mit seinem Bruder Jason, der im Vorjahr seinen Rücktritt verkündet hatte. Der 35-Jährige wurde im Draft 2010 als 27. Pick von den Patriots ausgewählt und gewann mit dem Team drei Mal den Super Bowl.
<strong>Austin Blythe (zuletzt Seattle Seahawks)</strong><br>
                Center Austin Blythe hat seine NFL-Karriere beendet. Das teilte der 30-Jährige in den sozialen Netzwerken mit. Blythe stand vergangene Saison bei über 95% der Snaps für die Seattle Seahawks als Center auf dem Rasen. In der kommenden Offseason wäre er ein Free Agent gewesen, sein Vertrag mit den Seahawks läuft zum neuen Liga-Jahr aus.&nbsp;
<strong>Chad Henne (zuletzt Kansas City Chiefs)</strong><br>
                Als frischgebackener Super-Bowl-Champion tritt Chad Henne aus der NFL zurück. Kurz nach dem 38:35-Sieg seiner Kansas City Chiefs über die Philadelphia Eagles machte der Backup-Quarterback von Patrick Mahomes den Schritt via Instagram öffentlich. Henne spielte 15 Jahre in der Liga, 2008 zogen ihn die Miami Dolphins in der zweiten Draft-Runde. Insgesamt blieb der Playmaker zehn Jahre in Florida - ab 2012 trug er jedoch das Trikot der Jacksonville Jaguars. 2018 erfolgte dann der Wechsel zu den Chiefs, mit denen er nun zweimal die Vince Lombardi Trophy gewann..
<strong>Tom Brady (zuletzt Tampa Bay Buccaneers)</strong><br>
                Und auch Tom Brady hat (diesmal wirklich) seinen Abschied aus der NFL verkündet. Der 45-Jährige hat sieben Mal den Super Bowl gewonnen und hält etliche Rekorde in der NFL. Nicht umsonst ist der Quarterback, der von 2000 bis 2019 für die New England Patriots und anschließend für die Tampa Bay Buccaneers spielte, als "GOAT" bekannt. An diesem Denkmal wird auch so schnell niemand rütteln.
Playoffs, Gerüchte und mehr: Die besten NFL-Galerien
New York Jets: Quarterback Aaron Rodgers

Oldie Rodgers: Wann die NFL-Quarterbacks gedraftet wurden

  • Galerie
  • 18.04.2024
  • 18:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group