Jannik Sinner rückt auf Platz zehn der Weltrangliste vor - Bildquelle: AFP/SID/ANGELA  WEISSJannik Sinner rückt auf Platz zehn der Weltrangliste vor © AFP/SID/ANGELA WEISS

Köln (SID) - Italiens Jungstar Jannik Sinner hat seinen zweiten Turniersieg binnen vier Wochen gefeiert und kratzt nun an den Top 10 der Tennis-Weltrangliste. Der 20 Jahre alte Südtiroler gewann das Finale von Antwerpen gegen den Argentinier Diego Schwartzman souverän 6:2, 6:2 und holte seinen fünften Karriere-Titel auf der ATP-Tour.

Sinner, jüngster Spieler unter den besten 40 der Welt, wird im kommenden ATP-Ranking auf Platz elf und damit so hoch wie noch nie geführt. Im "Race to Turin" rückte er auf Rang zehn vor und hat damit noch gute Chancen auf die Teilnahme am Saisonfinale der besten acht Spieler ab dem 14. November in seiner italienischen Heimat. Anfang Oktober hatte Sinner bereits in Sofia triumphiert. 

Einen Heimsieg feierte der Russe Aslan Karazew beim Turnier in Moskau nach einem 6:2, 6:4-Finalerfolg gegen den früheren US-Open-Champion Marin Cilic. Australian-Open-Halbfinalist Karazew rückt in der Weltrangliste als 18. ebenfalls auf einen neuen Bestwert vor, als 13. im "Race" sind die Chancen auf den Start bei den ATP-Finals aber nur mäßig.