Laura Siegemund scheidet gegen Katerina Siniakova aus - Bildquelle: AFPSIDTHOMAS KIENZLELaura Siegemund scheidet gegen Katerina Siniakova aus © AFPSIDTHOMAS KIENZLE

Bad Homburg (SID) - Tennisspielerin Laura Siegemund hat beim Heimspiel in Bad Homburg ihr erstes Halbfinale auf der WTA-Tour seit knapp zwei Jahren verpasst. Nachdem am Donnerstag wegen anhaltenden Regens beim Turnier im hessischen Kurort nicht gespielt werden konnte, musste sich die 33-Jährige aus Metzingen am Freitag im Viertelfinale der Tschechin Katerina Siniakova mit 5:7, 4:6 geschlagen geben.

In einem wahren Break-Festival gab Siegemund ihren Aufschlag gleich sechsmal ab. Zuletzt hatte die Schwäbin im Juli 2019 in Bukarest in einem WTA-Halbfinale gestanden. Ähnlich lang muss Angelique Kerber schon auf einen Einzug unter die besten Vier warten, kann dies aber am Freitag ändern. Die dreimalige Grand-Slam-Siegerin bestreitet ihr Viertelfinale gegen die US-Amerikanerin Amanda Anisimova. Sollte Kerber gewinnen, muss sie am Freitagabend (nicht vor 18.00 Uhr) auch noch ihr Halbfinale bestreiten.

Das Turnier im Bad Homburger Kurpark ist für die Spielerinnen der letzte Härtetest vor dem Rasen-Highlight in Wimbledon, das am Montag beginnt. Schon im vergangenen Jahr hatte das Event an historischer Stätte Premiere feiern sollen, musste aber wegen der Corona-Pandemie ausfallen. 1876 wurde in Bad Homburg der erste Tennisklub auf dem europäischen Festland gegründet.