Embiid gelangen historische Werte - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/TODD KIRKLANDEmbiid gelangen historische Werte © AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/TODD KIRKLAND

Frankfurt am Main (SID) - Basketball-Topstar Joel Embiid hat seine Philadelphia 76ers in der nordamerikanischen Profiliga NBA mit einem Karrierebestwert fast im Alleingang zum Erfolg geführt. Dem 28-Jährigen gelangen am Sonntagabend 59 Punkte, damit steuerte er mehr als die Hälfte der Zähler seines Teams zum 105:98 gegen die Utah Jazz bei. Embiid übertraf damit seinen bisherigen Karrierebestwert von 50 Punkten deutlich, zudem sammelte er elf Rebounds, acht Assists und sieben Blocks.

Nie zuvor schaffte ein Spieler in der NBA gleichzeitig mehr als 50 Zähler, zehn Rebounds, fünf Assists und fünf Blocks. "Ich habe noch nie eine dominantere Leistung gesehen, wenn man Defensive und Offensive kombiniert", sagte 76ers-Trainer Doc Rivers. Allein im letzten Viertel erzielte Embiid 26 der 27 Punkte von Philadelphia.

Den Cleveland Cavaliers reichten 51 Punkte von Guard Darius Garland dagegen nicht zum Erfolg gegen die Minnesota Timberwolves (124:129). Die Los Angeles Lakers beendeten ohne ihren an der Leiste verletzten Superstar LeBron James mit einem 116:103 gegen die Brooklyn Nets ihre fünf Partien andauernde Niederlagenserie. Nationalspieler Dennis Schröder fehlte den Lakers nach seiner Daumenverletzung noch. Der amtierende Meister Golden State Warriors unterlag den Sacramento Kings mit 115:122.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien