Bryant Young wurde in die Hall of Fame der NFL augenommen - Bildquelle: ImagoBryant Young wurde in die Hall of Fame der NFL augenommen © Imago

München - Rührender Moment in der NFL: Bryant Young, Teil der Meistermannschaft der San Francisco 49ers aus dem Jahr 1995, wurde in die Hall of Fame aufgenommen.

Bei seiner Dankesrede bewegte der frühere Defensive Tackle nicht nur die Anwesenden vor und auf der Bühne. So sprach Young über die Person, mit der er diesen bedeutenden Moment so gerne geteilt hätte: seinen Sohn Colby. Das Kind des früheren NFL-Stars starb im Jahr 2016 im Alter von nur 15 Jahren an Krebs.

Dass der 50-Jährige, der an der Seite von Steve Young, Jerry Rice und Deion Sanders den Titel gewann, Teil der "Class of 22" ist, bewegte ihn sehr - war doch die 22 die Lieblingszahl seines Sohnes.

Hall of Famer erinnert an verstorbenen Sohn

Im Alter von 13 Jahren wurde bei Colby Young ein bösartiger Hirntumor festgestellt. Zwar schlug eine erste Operation an, jedoch meldete sich der Krebs zurück.

"Der Krebs hat sich zu schnell zu weit ausgebreitet. Colby hat gespürt, was passieren wird und hatte Fragen. Er fürchtete weniger den Tod als den Prozess des Sterbens. Wird es schmerzhaft sein? Wird man sich an ihn erinnern?", so Young.

Sichtlich emotional fügte der Hall of Famer zudem an, dass es ihm wichtig sei, die Erinnerung an sein Kind wach zu halten. Die Zuhörer im Stadion in Ohio reagierten mit stehenden Ovationen.

Der 50-Jährige und seine Ehefrau Kristin haben noch sechs weitere Kinder.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.