- Bildquelle: imago © imago

München - Im Sunday Night Football Game haben sich die Kansas City Chiefs gegen die Los Angeles Chargers durchgesetzt. Gegen den direkten AFC-West-Rivalen gab es für Patrick Mahomes, Travis Kelce und Co. einen knappen 30:27-Sieg.

Bereits das erste Quarter war von vielen Punkten geprägt. Harrison Butker brachte die Chiefs mit einem 33-Yard-Field-Goal in Führung. Anschließend kamen auch die Chargers aufs Scoreboard: Quarterback Justin Herbert fand mit einem fantastischen 50-Yard-Touchdown-Pass Wide Receiver Joshua Palmer. Anschließend war es wieder Butker, der mit einem 52-Yard-Field-Goal auf 6:7 verkürzte, ehe Chargers-Kicker Cameron Dicker mit einem 46-Yard-Kick wieder auf 10:6 stellte.

Entscheidung im vierten Quarter

Auch im zweiten Viertel ging es punktereich vonstatten. Erst brachte Tight End Kelce die Chiefs mit einem Touchdown in Führung. Anschließend war es Running Back Austin Ekeler, der Los Angeles wieder in Front brachte und per 1-Yard-Rush zum Touchdown lief. Noch vor der Pause erhöhte Dicker durch ein weiteres Field Goal auf 20:13.

Nach der Pause kamen vorerst lediglich die Chiefs durch Butkers Field Goal zu Punkten. Im vierten Quarter sollte sich dann alles entscheiden - und es schlug die Stunde von Travis Kelce.

Kelce wird Matchwinner

Der Star-Tight-End brachte Kansas nach einem 32-Yard-Pass von Mahomes erneut mit 23:20 in Führung. Doch nach der Two Minute Warning kamen auch die Chargers nochmals in die Endzone: Herbert fand in Palmer wieder seinen Go-To-Guy, der die Fans in Los Angeles ausflippen ließ.

 

Doch da hatten viele die Rechnung ohne Kelce gemacht. 31 Sekunden vor dem Ende fand Mahomes wieder den Tight End, der den 17-Yard-Pass in einen Touchdown ummünzte und den Chiefs den Sieg einbrachte. Mit drei Touchdowns wurde Kelce zum Matchwinner.

Damit haben die Chiefs in der Division für klare Verhältnisse gesorgt und stehen nun mit einer Bilanz von 8-2 vor den Chargers mit einer Bilanz von 5-5. Auf den Rängen drei und vier stehen die Las Vegas Raiders und die Denver Broncos (beide 3-7).