- Bildquelle: imago images/Icon SMI © imago images/Icon SMI

München - Wird in der NFL ein Sieg gefeiert, gibt es traditionell den Spielball als Bonus, an einen oder mehrere verdiente Spieler in der Regel.

Bei den Cincinnati Bengals wurde die Tradition ein bisschen abgeändert, was angesichts des historischen 26:19-Siegs im Wild Card Game gegen die Las Vegas Raiders auch nur allzu verständlich ist. 

Denn die Bengals feierten ihren ersten Playoff-Erfolg seit 31 Jahren.

Spielball für den Präsidenten

Deshalb kündigte Head Coach Zac Taylor an, dass ein Spielball an Bengals-Präsident Mike Brown und dessen Frau Nancy gehen soll. Sie hatten das Team sieben Monate nach dem letzten Playoff-Sieg nach dem Tod von Browns Vater und Vorgänger Paul Brown übernommen und gewährten Taylor seit seiner Verpflichtung 2019 die Zeit, ein Playoff-Team aufzubauen.

"Der nächste ist eine neue Tradition, die wir heute mit unserem ersten Playoff-Sieg beginnen," sagte Taylor in der Kabine. Und meinte damit die Fans.

Der Head Coach fuhr fort: "Er geht an die Stadt Cincinnati und wir verteilen dieses Ding heute Abend in Bars in ganz Cincinnati und lassen die Fans mit uns feiern. Von nun an wird die Stadt bei jedem Playoff-Spiel mit uns feiern."

Und das war kein Gerede, denn Taylor ließ den Worten Taten folgen, wie Videos beweisen. Auch Spieler zogen los, um mit den Fans zu feiern, zum Beispiel bei "Walt's Hitching Post" oder der "Mount Lookout Tavern".

Und möglicherweise war das nicht die letzte Bengals-Feier in diesen Playoffs.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.