Jakob Johnson will um seinen Kaderplatz bei den Raiders kämpfen - Bildquelle: ImagoJakob Johnson will um seinen Kaderplatz bei den Raiders kämpfen © Imago

Stuttgart - Der deutsche Football-Profi Jakob Johnson gibt sich nach seinem Wechsel zum NFL-Titelkandidaten Las Vegas Raiders betont zurückhaltend.

"Mein Ziel ist dasselbe wie jedes Jahr: Es in den Kader zu schaffen, einen Weg zu finden, um dem Team zu helfen, und besser zu werden", sagte der Fullback am Sonntag bei einem Trainingscamp in seiner Heimat Stuttgart.

Johnson wagt zur neuen Saison den Sprung von den New England Patriots ins Spielerparadies, wo die Raiders ein Super-Bowl-Team zusammenstellen wollen. "Ich war bisher nur dort, um meinen Vertrag zu unterschreiben. Aber die Raiders-Fanbase ist auf jeden Fall sehr leidenschaftlich", sagte der 27-Jährige.

Die Zeit in der National Football League ist endlich und kann schnell vorbei sein, das weiß auch Johnson. "Ich will auf jeden Fall weiter etwas mit Football zu tun haben und versuchen, den Sport in Deutschland weiter zu vergrößern. Auch wenn meine Spielerkarriere irgendwann mal endet", sagte er.

Am Freitag hatte der bekennende VfB-Anhänger die 0:2-Niederlage seines Klubs gegen Borussia Dortmund live im Stadion verfolgt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.