- Bildquelle: imago images/Icon SMI © imago images/Icon SMI

München – Ryan Fitzpatrick und die Buffalo Bills – das wird immer eine ganz besondere Beziehung bleiben.

Das bestätigte der jüngst zurückgetretene Kult-Quarterback in seiner inoffiziellen "Abschieds-Pressekonferenz", im Podcast von ESPN-Reporter Adam Schefter.

"Ich weiß nicht, ob ich mich jemals in einem Stadion oder bei einer Fangemeinde wohler gefühlt habe als in Buffalo, wo ich vier Jahre lang war, aber das sind meine Leute", sagte Fitzpatrick, der von 2009 bis 2012 dort spielte. "Ich habe das Gefühl, dass ich sie verstehe, und sie verstehen mich. Und es war eines der größten Vergnügen meiner Karriere, in Buffalo zu spielen."

Es verwundert daher auch nicht, dass der Quarterback, der sein ganz persönlicher Favorit ist, Josh Allen heißt. Der 26-Jährige spielt seit 2018 in Buffalo und ist inzwischen das Gesicht der Franchise. Ihm wird zugetraut, die Bills in naher Zukunft zum Super Bowl zu führen.

Ryan Fitzpatrick: "Bei Allen sieht es so mühelos aus"

"Josh Allen ist mein Favorit, weil es bei ihm so mühelos aussieht, er ist so talentiert und weiß noch immer nicht, wie gut er ist", sagte Fitzpatrick. "Er wird einfach immer besser werden, aber es schadet auch nicht, dass er in Buffalo spielt. Es schadet auch nicht, dass er genau in diese Stadt passt, was seine Art und sein Verhalten angeht. Er ist so bescheiden, dass seine Teamkollegen immer hart für ihn spielen werden."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.