Mitentscheidend für die Aufholjagd der Wildcats: Receiver Saaed Blacknall - Bildquelle: Getty ImagesMitentscheidend für die Aufholjagd der Wildcats: Receiver Saaed Blacknall © Getty Images

München/Los Angeles - Die Los Angeles Wildcats (2-3) setzten sich in einer heiß umkämpften XFL-Partie mit 41:35 gegen die Tampa Bay Wildcats (1-4) durch.

 

Dabei startete die Heimmannschaft nach 0:17-Rückstand früh in der Partie eine starke Aufholjagd. Mit einem Fumble-Recovery-Touchdown sorgte Defensive Tackle Boogie Roberts im vierten Viertel für die spielentscheidenden Punkte der Partie.

Für Los Angeles warf Quarterback Josh Johnson für 288 Yards und vier Touchdowns bei einer Interception. In Abwesenheit von Top-Receiver Nelson Spruce überzeugte Saeed Blacknall mit einem Big Play über 49 Yards und einem Touchdown.

Bei den Vipers stach Wide Receiver Jalen Tolliver mit vier Catches über 95 Yards und einem Touchdown heraus. Quarterback Taylor Cornelius erziele 300 Passing Yards und zwei Touchdowns, leistete sich aber auch zwei Interceptions.

 

Vipers rutschen ab, Wildcats im Aufwind

Die Vipers stehen mit nur einem Sieg aus fünf Spielen weiterhin auf dem letzten Platz der XFL East und verlieren immer mehr den Anschluss an die darüber platzierten Teams.

Deutliche erfreulicher sieht es bei den Wildcats aus, die nach dem zweiten Sieg in den letzten drei Partien mit den zweitplatzierten Dallas Renegades in der XFL West gleichziehen.

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien