Biathlon

Dahlmeier hofft in Ruhpolding auf Rückkehr ins Gelbe Trikot

Biathlon-Überfliegerin Laura Dahlmeier hofft beim Heim-Weltcup in Ruhpolding auf die Rückkehr ins Gelbe Trikot der Führenden im Gesamtweltcup.

13.01.2017 13:53 Uhr / SID
Laura Dahlmeier will das Gelbe Trikot zurückerobern
Laura Dahlmeier will das Gelbe Trikot zurückerobern © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Ruhpolding (SID) - Biathlon-Überfliegerin Laura Dahlmeier hofft beim Heim-Weltcup in Ruhpolding auf die Rückkehr ins Gelbe Trikot der Führenden im Gesamtweltcup. "Es wäre ein Traum, das Trikot nach Ruhpolding zu haben. Wenn es nicht klappt, ist es aber auch nicht so schlimm", sagte Dahlmeier vor dem Sprint am Samstag (14.30 Uhr/ARD und Eurosport).

In der Gesamtwertung liegt die 23-jährige Dahlmeier vor dem Rennen über 7,5 km mit nur 15 Punkten Rückstand hinter der Tschechin Gabriela Koukalova. Das begehrte Leibchen hatte sie überhaupt nur verloren, weil sie zum Jahresbeginn freiwillig auf zwei Rennen in Oberhof verzichtet hatte. "Das war die richtige Entscheidung", sagte Dahlmeier, die so Kräfte sammeln konnte und die deutsche Staffel am Donnerstag in Bayern zum Sieg führte.

"Ich mache mir insgesamt nicht so viele Gedanken um das Gelbe Trikot", sagte die Garmisch-Partenkirchnerin: "Ich habe in Oberhof gemerkt, dass ich noch ein bisschen müde war. Ich gehe zuversichtlich in die nächsten Rennen. Ich freue mich und werde weiter angreifen."

Dabei geht die Weltmeisterin in der Verfolgung weiter von harten Duellen mit Koukalova, die im Vorjahr den Gesamtweltcup gewonnen hatte, aus. "Mit der Gabi ist in jedem Rennen zu rechnen. Wenn man gewinnen will, muss man erst mal an ihr vorbei", sagte Dahlmeier.

Wintersport-News

Liveticker

facebook

Twitter