Boxen

UFC Fight Nicht live auf ranFIGHTING

Besessene Pena: "Ich bin ein verdammtes Tier"

Vor dem Fight gegen Valentina Shevchenko bei der UFC Fight Night in Denver (am 29. Januar live und exklusiv auf ranFIGHTING.de) rasselt Julianna Pena gehörig mit den Säbeln.

12.01.2017 13:49 Uhr / ran.de
Julianna Pena
Julianna Pena nennt sich selbst "ein verdammtes Tier im Käfig" © 2016 Getty Images

München - Julianna Pena ist auf Konfrontationskurs seitdem sie 2015 zur UFC stieß. Nach drei Siegen innerhalb von zwei Jahren fühlt sich die 27-Jährige endlich bereit für einen Titelkampf gegen Bantamgewichts-Champion Amanda Nunes.

Um überhaupt eine Chance zu bekommen, muss Pena jedoch Valentina Shevchenko am 29. Januar in Denver (live und exklusiv auf ranFIGHTING.de) besiegen. Die Kirgisin gewann sechs ihrer letzten sieben Fights, zuletzt gegen Rousey-Bezwingerin Holly Holm.

 

Pena besessen von Shevchenko

Pena ist von ihrer nächsten Gegnerin besessen. "Ich habe mir jedes einzelne Video von ihr immer und immer wieder angesehen. Ich denke an sie, wenn ich aufwache, wenn ich ins Bett gehe, eigentlich die ganze Zeit", so die Amerikanerin bei "SiriusXM".

Pena sieht sich trotz Mangel an Erfahrung in der Favoritenrolle. "Ich bin diejenige, vor der man sich fürchten muss. Keine will mit mir im Käfig eingeschlossen sein, weil ich ein verdammtes Tier bin. Eine Maschine. Ich komme, um dich zu töten."

Zu wenig respektiert

"The Venezuelan Vixen" rasselt auch deshalb so laut mit den Säbeln, weil sie sich von der Konkurrenz nicht genügend wertgeschätzt fühlt. "Ich glaube, sie unterschätzen mich alle. Das bringt mich auf die Palme und macht mir Feuer unterm Arsch."

Valentina Shevchenko soll das bei der UFC Fight Night als Erste zu spüren bekommen.

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Boxen-News

Promotion

Galerie

Facebook

Twitter