Volleyball

Vorgezogenes Pokalfinale: BR Volleys gegen "die Gummiwand"

An den Supercup zur Saisoneröffnung hat der deutsche Meister BR Volleys keine guten Erinnerungen.

17.12.2016 11:33 Uhr / SID
BR Volleys mit Respekt vor Gegner Friedrichshafen
BR Volleys mit Respekt vor Gegner Friedrichshafen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Berlin (SID) - An den Supercup zur Saisoneröffnung hat der deutsche Meister BR Volleys keine guten Erinnerungen. "Damals stand uns quasi eine Gummiwand gegenüber, die hat jeden Ball zurückgebracht", sagt Kapitän Robert Kromm über die klare Niederlage der Berliner gegen den VfB Friedrichshafen. Am Sonntag (14.30 Uhr) treffen die beiden Mannschaften in der Volleyball-Bundesliga aufeinander, am 29. Januar stehen sich die Teams in Mannheim im Pokalfinale gegenüber.

In der Max-Schmeling-Halle wollen die Berliner gegen die vom ehemaligen Bundestrainer Vital Heynen betreuten Häfler diesmal den "Bigpoint" landen. Berlin ist in der Liga noch unbesiegt und führt die Tabelle mit 27 Punkten souverän an, das Heynen-Team (22) liegt auf Platz zwei und kann auch mit einem Erfolg in der Hauptstadt nicht vorbeiziehen.

Um in Berlin zum Abschluss der Hinrunde etwas Zählbares mitnehmen zu können, hofft VfB-Spielführer Simon Tischer auf den psychologischen Effekt: "Vielleicht haben die Berliner ja wirklich noch das deutliche Spiel im Supercup in den Köpfen." Ein klares Ergebnis wie noch im Oktober erwartet indes niemand. "Unsere Fans können sich auf ein langes und intensives Match einstellen," sagte Kromm.

Weitere Sport-News

Galerien

Volleyball

Tipps aus der ProSiebenSat1-Welt

SOS-Kinderdorf

Facebook

Twitter