- Bildquelle: imago/privat: Cologne Centurions © imago/privat: Cologne Centurions

München - Die Cologne Centurions haben für die die Saison 2023 einen neuen Head Coach verpflichtet. Wie das Team aus der European League of Football (ELF) mitteilte, wird Khalil Carter neuer Übungsleiter in Köln.

Der 46-Jährige aus Washington verfügt bereits über mehr als 15 Jahre Erfahrung in verschiedenen Trainerpositionen in den Vereinigten Staaten und Kanada. Zuletzt war er als Defensive Coordinator der Montreal Alouettes in der Canadian Football Leage (CFL) tätig.

Khalil Carter hat NFL-Erfahrung

Bei den Centurions wird Carter nicht nur Head Coach, sondern gleichzeitig auch Defensive Coordinator des Teams. Vor seiner langen Karriere als Coach, die bereits 2007 als Spielertrainer begann, war Carter zwischen 2000 und 2010 in der NFL Europe (Scottish Claymores), der Arena Football League und der Canadian Football League (Toronto Argonauts, Montreal Alouettes) aktiv. Darüber hinaus gehörte er 2003 und 2004 zu den NFL-Teams der Cleveland Browns und Buffalo Bills, blieb dort aber ohne Einsatz.

Wie aus der Pressemitteilung des Teams hervorgeht, ist man bei den Centurions überzeugt, mit Carter einen jungen und trotzdem erfahrenen Head Coach gefunden zu haben. General Manager David Drane dazu: "Wir freuen uns, dass wir Coach Carter als Cheftrainer für die kommende Saison gewinnen konnten. Er ist ein junger und hungriger Trainer mit Tatendrang - er will stets den Sieg! Mit dieser positiven Einstellung und seiner Erfahrung sowohl als Trainer als auch als Spieler auf höchstem Niveau, glauben wir, dass wir die richtige Person haben, um die Centurions in die neue Saison zu führen!"

Khalil Carter: "Fühle mich geehrt"

Auch der neue Head Coach freut sich auf die Rückkehr nach Europa: "Ich bin begeistert und fühle mich geehrt, zum neuen Cheftrainer der Cologne Centurions ernannt zu werden. Meine Aufgabe wird es sein, mich darauf zu konzentrieren, dieses Team und seine Spieler zu einer Mannschaft zu entwickeln, der man gerne zuschaut und die man unterstützen möchte. Seit meiner Zeit in der NFL Europe als Spieler bis zu meiner Rückkehr nach Europa habe ich mit Freude die Fortschritte gesehen, die der Profi-Football vor allem in Deutschland gemacht hat, und ich hoffe, dass 2023 für unser Team und die gesamte ELF-Football-Familie ein bedeutendes Jahr wird."

Unter Vorgänger Roser waren die Centurios in der abgelaufenen ELF-Saison in zwölf Spielen nur drei Mal siegreich. Neun Niederlagen und der dritte Platz in der Southern Conference standen am Ende der Regular Season zu Buche.

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien