Ohne Probleme schüttelte Galaxy die Centurions ab - Bildquelle: ImagoOhne Probleme schüttelte Galaxy die Centurions ab © Imago

München - Vor knapp 2.500 Zuschauern hat Frankfurt Galaxy mühelos den zweiten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Das Team von Head Coach Thomas Kösling gewann mit 48:12 gegen die Cologne Centurions. 

Ein Special-Teams-Play bescherte die ersten Punkte. Kai Hunter, der später in der Partie auch noch einen Touchdown erlief, blockte einen Punt der Centurions nahe der Endzone und warf sich in der Endzone auf den Football. Galaxy legte direkt nach.

Fullback Leon Helm, der in den ersten drei Partien nicht auf dem Statistikbogen auftauchte, fand gleich zwei Mal die Endzone, jeweils nahe der Goalline mit dem FB Dive. Zur Halbzeit stand es bereits 35:6. 

Quinten Pounds mit grandiosem Touchdown

Durch die Luft zeigte Jakeb Sullivan sein Können, bediente eine Reihe an Passempfängern und warf für drei Touchdowns. Nico Strahmann, Lorenz Regler und Cheikhou Sow fingen jeweils einen Touchdown. 

Auf der gegenüberliegenden Seite fand Centurions-Quarterback Jan Weinreich nicht ins Spiel. Der Signal Caller musste drei Sacks einstecken und suchte immer wieder Wide Receiver Quinten Pounds, doch nur selten landete der Ball in den Händen des dynamischen Passempfängers. 

Jedoch erzielte Pounds die einzigen Punkte der Partie, nachdem er einen Weinreich-Pass fing und die Galaxy-Verteidiger wie Slalomstangen stehen ließ. 

Special Teams enttäuscht

Auf beiden Seiten besteht zudem Nachholbedarf im Special Teams. Mehrere Extra-Punkte und Punts wurden verschossen bzw. geblockt.

Beide Teams weisen nun eine 2:2 Bilanz auf. Galaxy nimmt es kommende Woche mit Raiders Tirol auf, die Centurions bekommen es mit Berlin Thunder zu tun. 

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien