Luke Sikma und Alba Berlin wollen Bamberg schlagen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDLuke Sikma und Alba Berlin wollen Bamberg schlagen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Nach der bitteren Finalpleite vor nicht ganz einem Jahr wollen die Basketballer von Alba Berlin diesmal im Pokalduell mit Brose Bamberg unbedingt der Sieger sein. "Ich brenne darauf, gerade dort den Spieß umzudrehen", sagte Alba-Forward Luke Sikma vor dem Halbfinale bei den Franken am Sonntag (18.00 Uhr/MagentaSport).

Alba hatte Mitte Februar mit 82:83 in Bamberg den Kürzeren gezogen, Sikma verpasste in der Schlusssekunde mit einem vergebenen Dreier die Chance zum Sieg. "Dass das Halbfinale jetzt ausgerechnet in Bamberg stattfindet, wo wir das letztjährige Finale so knapp verloren haben, verstärkt das Kribbeln", sagte der US-Amerikaner. 

Die zu erwartende Stimmung ist für Sikma zusätzlicher Ansporn. "Natürlich ist in Bamberg immer ordentlich Alarm. Aber ich mag es, in einer so feindlichen Atmosphäre zu spielen", sagte der 30-Jährige: "Wenn man da trotzdem gewinnt und nach dem Schlusspfiff so richtig die Luft aus der Halle geht und es ganz still wird - das sind für mich die schönsten Momente im Basketball."

Im zweiten Halbfinale erwartet am Sonntag (15.00 Uhr/MagentaSport) ratiopharm Ulm die EWE Baskets Oldenburg.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien