Die Mannschaft von Trainer Rödl trifft auf Frankreich - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDie Mannschaft von Trainer Rödl trifft auf Frankreich © PIXATHLONPIXATHLONSID

München (SID) - Die deutschen Basketballer bekommen es in der sportlich bedeutungslosen Qualifikation zur Heim-EM 2021 mit WM-Vorrundengegner Frankreich, Montenegro und einem Qualifikanten zu tun. Das ergab die Auslosung am Montag in München. Als Gastgeber einer Vorrunde und der Finalrunde ist die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) für das Turnier gesetzt und spielt deshalb außer Konkurrenz mit.

Die Qualifikation zur nächsten EuroBasket beginnt im Februar 2020 und läuft über drei Länderspielfenster mit insgesamt sechs Spielen. Drei Teams aus jeder der acht Gruppen kommen weiter. Aus den Staffeln mit den EM-Gastgebern Deutschland, Tschechien, Georgien und Italien gehen die zwei besten anderen Teams mit. Deutschland, aus Topf 4 gezogen, spielt in Gruppe G. Frankreich ist bei der WM in China (31. August bis 16. September) Auftaktgegner des Teams von Bundestrainer Henrik Rödl (1. September).

Im September 2021 findet die 41. Basketball-EM statt. Die deutsche Mannschaft absolviert ihre Vorrundenspiele in Köln, die Finalrunde wird in Berlin ausgetragen.

Bei den Frauen spielt die deutsche Mannschaft in Gruppe I gegen Lettland, Kroatien und Nordmazedonien. Die neun Gruppensieger und die fünf besten Zweiten erreichen die EM-Endrunde 2021.