Weiler-Babb fehlte zum Beginn des DBB-Trainingscamps - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Weiler-Babb fehlte zum Beginn des DBB-Trainingscamps © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Der gebürtige Amerikaner Nick Weiler-Babb (26) wird verspätet zum Trainingscamp der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) stoßen. Wie der DBB am Samstag mitteilte, musste der 26-Jährige wegen dringender Familienangelegenheiten in die USA reisen. Die Nationalmannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert startete am Samstag in Köln mit 17 Spielern in die Vorbereitung auf die Heim-EM (1. bis 18. September).

"Wir werden es so angehen, dass wir das bestmögliche Team bilden. Dabei steht der Begriff Team an erster Stelle, und für das Team benötigen wir unser individuelles Talent", sagte Herbert: "Ich möchte das Team möglichst schnell auf zwölf Spieler reduzieren."

Weiler-Babb hatte die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und ist damit ein Kandidat für die EM. Der Guard hatte 2019 seinen ersten Profivertrag bei den MHP Riesen Ludwigsburg unterschrieben, 2020 wechselte er zum FC Bayern. Am Freitag erhielt Weiler-Babb, der nach eigener Aussage in Kansas und nicht wie gemeinhin vermerkt in Texas geboren wurde, nach dem positiven Bescheid der zuständigen Behörden seine Einbürgerungsurkunde.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien