Sieg für Basketballerinnen und Trainer Hopkins - Bildquelle: AFP/GETTY SID/STEPH CHAMBERSSieg für Basketballerinnen und Trainer Hopkins © AFP/GETTY SID/STEPH CHAMBERS

Köln (SID) - Nach ihrem überraschend klaren Sieg gegen Bosnien-Herzegowina haben die deutschen Basketballerinnen in der Qualifikation für die EM 2023 nachgelegt. Beim Schlusslicht Nordmazedonien gewann das Team von Bundestrainer Walt Hopkins am Sonntagabend trotz Startschwierigkeiten 71:47 (27:35) und steht in der Gruppe A nach vier Spielen bei drei Siegen.

Belgien führt die Staffel vor der deutschen Auswahl (beide 3:1), Bosnien-Herzegowina (2:2) und den weiter sieglosen Nordmazedonierinnen (0:4) an. Die zehn Gruppensieger und die vier besten Zweiten erhalten ein Ticket für die Endrunde in Slowenien und Israel. Das Team des Deutschen Basketball Bundes (DBB), das Bosnien-Herzegowina am Donnerstag bezwungen hatte (97:58), war zuletzt 2011 bei einer EM dabei.

In Skopje war Leonie Fiebich mit 23 Punkten und 13 Rebounds beste Werferin der deutschen Mannschaft. Die nächsten Qualifikationsspiele finden im Februar statt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien