Benedikt Doll läuft beim Heimweltcup auf das Podest - Bildquelle: imagoBenedikt Doll läuft beim Heimweltcup auf das Podest © imago

Ruhpolding - Ex-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau) hat den deutschen Biathleten den vierten Podestplatz in Folge beschert. Der 29-Jährige kam beim Heimweltcup in Ruhpolding im Sprint über 10 km nach einer makellosen Schießleistung auf einen starken dritten Rang.

Zu seinem zweiten Saisonsieg fehlten Doll, der vor Weihnachten im französischen Le Grand Bornand im Sprint triumphiert hatte, 12,0 Sekunden.

Seinen dritten Erfolg in Serie feierte der ebenfalls fehlerfreie Franzose Martin Fourcade. In Abwesenheit von Überflieger Johannes Thingnes Bö (Norwegen), der am Dienstag erstmals Vater geworden war, war es für den fünfmaligen Olympiasieger der 76. Weltcupsieg seiner Karriere.

Fourcades zweitplatzierter Landsmann Quentin Fillon Maillet (0 Strafrunden) lag 8,9 Sekunden vor Doll.

DSV-Männer: Derzeit mit guter Form

"Man kann schon sagen, dass es ziemlich perfekt gelaufen ist", sagte Doll nach dem zehnten Podestplatz seiner Karriere im ZDF: "Wenn ich auf ganz hohem Niveau motze, war ich am Schießstand zu langsam. Da wäre Potenzial drin gewesen."

Die DSV-Männer bestätigten damit ihre gute Form seit dem Jahreswechsel. In der Vorwoche bei den Heimrennen in Oberhof hatten Johannes Kühn (Reit im Winkl) im Sprint und die Staffel dritte Plätze geholt, im Massenstart wurde Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) Zweiter.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien