Sieg im vorletzten Karriererennen für Erik Lesser - Bildquelle: AFP/SID/ODD ANDERSENSieg im vorletzten Karriererennen für Erik Lesser © AFP/SID/ODD ANDERSEN

München (SID) - Biathlet Erik Lesser ist im vorletzten Rennen seiner Karriere überraschend noch einmal zum Sieg gestürmt. Der 33-Jährige triumphierte beim Weltcup-Finale am Holmenkollen in der Verfolgung über 12,5 km. Es war der erst dritte Weltcupsieg für Lesser, zuletzt hatte der Verfolgungs-Weltmeister von 2015 vor sechs Jahren im Januar 2016 den Massenstart von Ruhpolding gewonnen.

Lesser, der am Sonntag nach dem Massenstart aufhören wird, bestätigte seine bärenstarke Form und siegte vor den Augen von König Harald V. nach fehlerfreier Schießleistung vor Quentin Fillon Maillet aus Frankreich (1/+9,4 Sekunden) und dem Norweger Sturla Holm Lägreid (3/+22,7). Lesser hatte nach dem Sprint auf Rang fünf gelegen. Benedikt Doll belegte Rang neun, David Zobel wurde Elfter, Philipp Nawrath fiel auf den 21. Platz zurück.

Fillon Maillet stand bereits als Gesamtweltcupsieger fest. Zudem sicherte er sich die kleinen Kugeln in der Sprint- und Verfolger-Wertung.

Am Sonntag wird der Olympia-Winter mit den Massenstart-Rennen der Frauen (12.50 Uhr/ZDF und Eurosport) über 12,5 km und der Männer (15.00) über 15 km abgeschlossen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien