Konzentriert sich auf das Wochenende: Denise Herrmann - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDKonzentriert sich auf das Wochenende: Denise Herrmann © pixathlonpixathlonSID

Östersund (SID) - Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann (Oberwiesenthal) verzichtet bei der Biathlon-WM in Östersund auf einen Start im Einzel über 15 km am Dienstag (15.30 Uhr/ARD und Eurosport). Das gab der Deutsche Skiverband (DSV) bekannt. "Sie hätte starten dürfen, weil sie die Leistung gebracht hat. Denise möchte sich aber eher auf das Wochenende konzentrieren", sagte Disziplintrainer Kristian Mehringer.

Für den Klassiker, bei dem jeder Schießfehler mit einer Strafminute sanktioniert wird, nominierte der DSV die siebenmalige Weltmeisterin Laura Dahlmeier (Partenkirchen), die in Sprint und Verfolgung Bronze gewonnen hatte, sowie Franziska Preuß (Haag), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) und Vanessa Hinz (Schliersee). Dahlmeier, die in den letzten Tagen über gesundheitliche Probleme geklagt hatte, geht es nach DSV-Angaben besser.

Herrmann, die vor der Verfolgung bereits Silber mit der Mixed-Staffel gewonnen hatte, hat am Samstag mit der Staffel und am Sonntag im Massenstart die nächsten Medaillen im Visier. "Sie ist am Schießstand sehr stabil und läuferisch gut drauf", lobte Mehringer.