Denise Herrman-Wick möchte bei der WM für Erfolge sorgen - Bildquelle: AFP/SID/VINCENZO PINTODenise Herrman-Wick möchte bei der WM für Erfolge sorgen © AFP/SID/VINCENZO PINTO

Frankfurt am Main (SID) - Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick führt das Aufgebot der deutschen Biathleten für die Heim-WM in Oberhof an. Der Deutsche Skiverband (DSV) vergab am Dienstag elf seiner zwölf Startplätze für den Saisonhöhepunkt vom 8. bis 19. Februar. Um das einzig vakante Ticket für die Weltmeisterschaft kämpfen Lucas Fratzscher, Philipp Horn und Philipp Nawrath ab Mittwoch im Rahmen der EM in Lenzerheide.

Definitiv im Männer-Team dabei sind Hoffnungsträger Benedikt Doll, Johannes Kühn, Roman Rees, Justus Strelow und David Zobel. Bei den Frauen gehören neben der einzigen deutschen Saisonsiegerin Herrmann-Wick auch Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider, Vanessa Voigt und Anna Weidel zum Team. Den sechsten Startplatz erhielt trotz nur zur Hälfte erfüllter Norm Hanna Kebinger, die bei der WM-Generalprobe in Antholz überzeugt hatte.

Die frühere Gesamtweltcupdritte Franziska Preuß hatte am Montag wegen anhaltender gesundheitlicher Probleme vorzeitig ihre Saison beendet und war deshalb trotz erfüllter Norm bei der Nominierung keine Option mehr. In den Einzelwettkämpfen am Rennsteig haben die deutschen Skijäger jeweils vier Startplätze, zwei Athletinnen und Athleten müssen also immer zuschauen - das deutsche Aufgebot im Überblick:

Frauen: Denise Herrmann-Wick (Oberwiesenthal), Janina Hettich-Walz (Schönwald), Hanna Kebinger (Partenkirchen), Sophia Schneider (Oberteisendorf), Vanessa Voigt (Rotterode), Anna Weidel (Kiefersfelden) 

Männer: Benedikt Doll (Breitnau), Johannes Kühn (Reit im Winkl), Roman Rees (Schauinsland), Justus Strelow (Schmiedeberg), David Zobel (Partenkirchen)

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien