Friedrich zur Halbzeit Vierter - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDFriedrich zur Halbzeit Vierter © PIXATHLONPIXATHLONSID

Altenberg (SID) - Francesco Friedrich (Oberbärenburg) droht im Kampf um den Rekordsieg bei der Bob-WM in Altenberg an der starken deutschen und internationalen Konkurrenz zu scheitern. Der Titelverteidiger liegt nach zwei von vier Läufen im Viererbob nur auf dem vierten Rang, das Rennen ist allerdings bemerkenswert eng: Nico Walther (Oberbärenburg) hat die Führung inne, sein Vorsprung auf Friedrich beträgt aber nur neun Hundertstelsekunden.

Dazwischen liegen der Lette Oskars Kibermanis (+0,05) und Ex-Weltmeister Johannes Lochner (Stuttgart/0,06), gleichauf mit Friedrich ist zur Wettkampfhalbzeit außerdem der Kanadier Justin Kripps.

"Das Rennen ist quasi noch gar nicht losgegangen, morgen fängt es von Neuem an. Alles auf Angriff, alles auf Sieg", sagte Friedrich in der ARD.

Holt er nach seinem Sieg im Zweierbob am vergangenen Sonntag auch den Titel im großen Schlitten, darf er sich Rekordweltmeister nennen: Wie der legendäre Italiener Eugenio Monti hätte Friedrich dann neunmal WM-Gold (Zweier und Vierer) gewonnen. Die Entscheidung fällt am Sonntag (13.00/14.30), die ersten fünf Piloten haben allesamt realistische Chancen.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien