DBV untersagt deutschen Sportlern Teilnahme an U19-WM - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/DBV untersagt deutschen Sportlern Teilnahme an U19-WM © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Die Sportler und Sportlerinnen des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) werden in Zukunft nicht an Events mit russischen oder belarussischen Athleten teilnehmen. "Es gibt einen klaren Erlass der Bundesregierung, dass es keine Fördermittel für Verbände gibt, die an Veranstaltungen teilnehmen, bei denen auch Russen und Weißrussen sind", sagte DBV-Sportdirektor Michael Müller am Donnerstag im Gespräch mit der ARD-Sportschau: "Deshalb können wir daran nicht teilnehmen."

Das Fernbleiben von solchen Veranstaltungen sei laut Müller eine "Empfehlung des Deutschen Olympischen Sport-Bundes, und zwar aus politisch-moralischen Gründen. Da stehen wir voll hinter."

Aufgrund der Entscheidung des DBV werden bei den anstehenden U19-Weltmeisterschaften in Alicante (13. bis 27. November) wohl keine deutschen Boxer und Boxerinnen an den Start gehen. "Wenn die Bestätigung kommt, dass Russen teilnehmen, werden wir nicht fliegen", sagte Müller.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien