Dominic Bösel verliert gegen Gilberto "Zurdo" Ramirez - Bildquelle: AFP/SID/RONNY HARTMANNDominic Bösel verliert gegen Gilberto "Zurdo" Ramirez © AFP/SID/RONNY HARTMANN

Köln (SID) - Der Traum von einem großen WM-Kampf im Verband WBA ist für Halbschwergewichtsboxer Dominic Bösel erst einmal geplatzt. Der 32-Jährige aus Freyburg verlor in Ontario/Kalifornien den Ausscheidungskampf gegen den klar favorisierten Mexikaner Gilberto "Zurdo" Ramirez durch Knock-out in der vierten Runde.

Ramirez ist nun Pflichtherausforderer des russischen Weltmeisters Dimitri Biwol, der erst vor Wochenfrist den mexikanischen Superstar Saul "Canelo" Alvarez bezwungen hatte. Bösel, Weltmeister des kleinen Verbandes IBO, hatte im Vorfeld des Duells mit Ramirez erklärt: "Entweder ich gehe siegreich aus dem Kampf oder K.o." Gegen Ramirez, der als Supermittelgewichtler 2016 Artur Abraham entthront hatte, war Bösel in einem einseitigen Kampf letztlich chancenlos.

Der Mexikaner baute seinen imposanten Rekord auf 44 Siege (30 durch Knock-out) in 44 Kämpfen aus, für Bösel war es bei seiner bislang wohl härtesten Bewährungsprobe im 35. Profikampf die dritte Niederlage.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien