Katharina Thanderz greift nach ihrem ersten WM-Titel - Bildquelle: imago images/Carmele/tmc-fotografie.deKatharina Thanderz greift nach ihrem ersten WM-Titel © imago images/Carmele/tmc-fotografie.de

München - Die Norwegerin Katharina Thanderz (12-0, 2 K.o.) hat am 16. November die Chance, in die Fußstapfen ihrer legendären Landsfrau Cecilia Braekhus zu treten und WBC-Weltmeisterin zu werden. Bei der Box-Gala "Capital Showdown" in ihrer Heimstadt Oslo trifft sie im Hauptkampf um den vakanten Interim-WM-Titel im Superfedergewicht auf die Brasilianerin Danila Ramos (8-1, 1 K.o.), die bereits im März erfolglos um diesen Gürtel antrat (live auf ranFIGHTING.de).

Thanderz hat einen rasanten Aufstieg im Profilager hinter sich. 2016 debütierte sie, 2017 wurde sie EBU-Europameisterin und 2018 gewann sie den International-Titel des WBC. Nach vier weiteren Siegen ist die 31-Jährige für ihren ersten WM-Kampf bereit.

"Ich hoffe, Danila Ramos hat fleißig trainiert, denn sie wird es nicht leicht haben", sagte Thanderz. "Sie wird gegen eine Frau kämpfen, die hart zuschlägt und die gewinnen will. Sie sollte nicht nur zum Urlaub nach Oslo kommen! Für mich ist das eine wirklich große Gelegenheit. Mit einem Sieg könnte ich mir einen Traum erfüllen. Ich habe mir eine solche Gelegenheit schon lange gewünscht und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um meinen ersten WM-Titel zu gewinnen."

Havnaa will sich für einen WM-Kampf empfehlen

Der ebenfalls unbesiegte Kai Robin Havnaa (15-0, 13 K.o.), die norwegische Nummer eins im Cruisergewicht, kann seine makellose Profibilanz gegen den schlagstarken Haitianer Al Sands (20-4-1, 18 K.o.) weiter ausbauen. Nachdem der 30-Jährige im März den International-Titel der IBO gewann, will er 2020 zum ersten Mal um die WM kämpfen.

"Ich habe die Spitze im Visier", sagte Havnaa, Sohn des einzigen männlichen Box-Weltmeisters aus Norwegen. "Mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden – und ein Sieg über Sands ist für mich ein großer Schritt nach vorne."

Beim "Capital Showdown" steigen neben Havnaa und Thanderz noch weitere Top-Talente aus Norwegen in den Ring, darunter der Halbschwergewichtler Alexander Hagen (13-2-1, 6 K.o.), der Superfedergewichtler Bernard Angelo Torres (9-0, 4 K.o.) und der Cruisergewichtler Kevin Melhus (6-0, 3 K.o.).

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.