Im Alter von 37 Jahren verstorben: Moises Fuentes (r.) - Bildquelle: AFP/GETTY SID/AL BELLOIm Alter von 37 Jahren verstorben: Moises Fuentes (r.) © AFP/GETTY SID/AL BELLO

Köln (SID) - Der frühere Box-Weltmeister Moises Fuentes aus Mexiko ist nach mehr als ein Jahr im Krankenhaus im Alter von nur 37 Jahren seinen schweren Hirnverletzungen erlegen. Dies gab Mauricio Sulaiman, Präsident des Weltverbandes WBO, über die Sozialen Netzwerke bekannt. 

Fuentes war im Oktober 2021 in Cancun im Kampf gegen seinen Landsmann David Cuellar Contreras gegangen und hatte dabei ein Blutgerinnsel im Gehirn erlitten. Fuentes war von 2011 bis 2013 WBO-Weltmeister im Strohgewicht. Von 33 Profikämpfen gewann er 25, 14 davon durch Knockout.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien