MMA-Fighter Abu Azaitar (l.) kämpft in Vegas gegen Danny Davis Jr. - Bildquelle: WSOFMMA-Fighter Abu Azaitar (l.) kämpft in Vegas gegen Danny Davis Jr. © WSOF

München - Erst vor kurzem hat er bei der World Series of Fighting (WSOF) einen Vertrag über mehrere Kämpfe unterschrieben. Jetzt wird es auch schon ernst für den Kölner Abu Azaitar (11-1-1) alias der "Gladiator", einen der besten MMA-Fighter, die Deutschland derzeit zu bieten hat. In der Nacht vom 2. auf den 3. April - ab 4:00 Uhr live und exklusiv auf www.ranfighting.de – bekommt es der GMC-Champion im Hard Rock Hotel & Casino von Las Vegas mit Danny Davis Jr. (11-10-1) zu tun. Der kämpft schon sein 2014 bei der WSOF und wird als Lokalmatador das Publikum im Rücken haben. 

Der "Gladiator" will um große Titel mitkämpfen 

Azaitar, der erstmals im Weltergewicht bis 77 Kilo antritt, wird sich davon nicht beirren lassen. Selbstbewusst sagt der 30-Jährige, der erst im Dezember mit einem überzeugenden K.o.-Sieg gegen Ibragim Tibilov auf sich aufmerksam machte: "Ich freue mich auf das Abenteuer USA und werde allen beweisen, dass ich es auch international drauf habe und um große Titel mitkämpfen kann." 

Zwei neue Champions werden bei WSOF ermittelt 

Neben Azaitar vs. Davis Jr. stehen drei weitere vielversprechende Duelle auf der Main Card von WSOF 30. Den Hauptkampf bestreitet der New Yorker David Branch (17-3), der seinen Mittlelgewichtstitel gegen Clifford Starks (13-2) aus Arizona verteidigen will. Und im Weltergewicht suchen der aus Indiana Jon Fitch (27-7-1) und Joao Zeferino (20-7), der wie Branch aus dem Big Apple kommt, nach dem neuen Champion. Im Halbschwergewicht messen sich schließlich der Brasilianer Vinny Magalhaes (13-7) und der aus Florida stammende Jake Heun (9-4). 

Mehr zur World Series of Fighting 30 aus Las Vegas sowie Infos zu Kampfsport live und zum ran FIGHTING-Abo gibt es auf www.ranfighting.de

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien