UFC-Talent Martin Buschkamp steht vor seinem Octagon-Debüt - Bildquelle: Valentino Kerkhof/SportMMAUFC-Talent Martin Buschkamp steht vor seinem Octagon-Debüt © Valentino Kerkhof/SportMMA

München - Martin Buschkamp lernte früh, sich durchzusetzen. Mit zwei Brüdern aufgewachsen, die genauso ehrgeizig sind wie er, blieb ihm keine andere Wahl. Eisen schärft Eisen - und die Geschwister schärften einander seit frühester Kindheit.

Einer von ihnen gehört mittlerweile zu den größten Nachwuchstalenten Deutschlands und ist bereit für seinen ersten Auftritt in der UFC. Am 3. September debütiert Martin Buschkamp bei der UFC Fight Night in Hamburg im Octagon. ranFIGHTING.de überträgt das Hauptprogramm des ausverkauften Events ab 21:00 Uhr live.

"Ich komme vom Dorf und habe in einem Keller mit meinen Brüdern angefangen zu boxen - und bald kämpfe ich in der UFC gegen die Besten der Besten", sagt Buschkamp. "Da geht ein Kindheitstraum in Erfüllung. Ich bin richtig glücklich, dass ich dort kämpfen darf und ich werde mein Bestes geben, um meinen ersten Kampf zu gewinnen."

Duell der Bodenkampf-Asse

Buschkamp trainierte erst traditionelle Kampfkünste und Boxen, später brasilianisches Jiu-Jitsu und Mixed Martial Arts. Das 25 Jahre alte Federgewicht aus Tuttlingen reifte zu einem vielseitigen Fighter heran, aber seine Stärke liegt im Bodenkampf: Sieben Aufgabesiege hat der BJJ-Braungurt als Profi erzielt - alle in der ersten Runde durch seine Spezialität, den Rear Naked Choke.

Sein Gegner Alex Enlund ist ebenfalls ein BJJ-Experte. Er fuhr bislang zwölf Siege ein, indem er seine Gegner abklopfen ließ - zehnmal in Würgegriffen. 2014 zwang er sogar den heutigen UFC-Fighter Artem Lobov zur Aufgabe, einen der wichtigsten Trainingspartner von Conor McGregor.

Mit McGregor verbindet Enlund noch etwas: Er wechselt als amtierender Federgewichts-Champion von Cage Warriors in die UFC, ist somit einer der Nachfolger des irischen Superstars. Enlund, seit drei Jahren unbesiegt, peilt nun einen ähnlichen Lauf in der UFC an wie McGregor.

Sobotta schickt zwei Schützlinge ins Rennen

Ein besonderer Moment wird UFC Hamburg für Peter Sobotta sein. Der deutsche UFC-Veteran kämpfte bei allen UFC-Events in Deutschland und tritt auch in der Hansestadt an. Vorher steigen gleich zwei seiner Schützlinge ins Octagon: Jessin Ayari - und Martin Buschkamp. Beide trainieren seit vielen Jahren mit Sobotta in dessen Planet Eater Gym in der schwäbischen Provinz.

"Ich habe den Weg von Jessin und Martin lange mitbegleitet und bin sehr froh und glücklich darüber, Seite an Seite mit beiden Jungs bei UFC Hamburg zu kämpfen", sagt Sobotta. "Beide sind sehr gute Jungs und das werden sie allen beweisen. Natürlich bin ich stolz, dass unsere jahrelange Arbeit solche Früchte getragen hat. Das haben die Jungs aber selber verdient - ich habe sie nur begleitet. Respekt an beide!"

"Ich weiß, was es braucht, um dieses Level zu erreichen und ich ziehe meinen Hut", so Sobotta weiter. "Es werden noch weitere Planet Eater in der UFC kämpfen. Wir haben hier die richtige Struktur und hungrige und motivierte Jungs, die in unsere Fußstapfen treten. Bald wird unser Team nicht nur in Deutschland und Europa bekannt sein, sondern weltweit. Davon bin ich überzeugt und daran arbeiten wir jeden Tag."

Mehr Infos zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien