In Sölden haben sich mehrere deutsche Boxer infiziert - Bildquelle: FIRO SPORTPHOTOFIRO SPORTPHOTOSIDIn Sölden haben sich mehrere deutsche Boxer infiziert © FIRO SPORTPHOTOFIRO SPORTPHOTOSID

Köln (SID) - Bei einem Trainingslager der deutschen Box-Olympiamannschaft in Sölden sollen sich nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel mehrere Athleten mit dem Coronavirus infiziert haben. Michael Müller, Sportdirektor des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV), bestätigte einen Ausbruch, allerdings nannte er keine Anzahl der infizierten Sportler.

Die Mannschaft, so der Spiegel, müsse nun komplett in Sölden bleiben, bis die Quarantäne durch die zuständigen Behörden aufgehoben werde.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien