Tina Rupprecht will ihren WM-Titel verteidigen - Bildquelle: Petkos Fight PromotionTina Rupprecht will ihren WM-Titel verteidigen © Petkos Fight Promotion

München – Seit fünf Monaten ist Tina Rupprecht Box-Weltmeisterin der WBC. Die 26-Jährige hatte sich in den letzten fünf Jahren die Rangliste hochgearbeitet und sich über den Silber-Titel der WBC und den Interkontinental-Titel der WBO in eine Interims-WM vorgeboxt.

In dieser bezwang sie vor einem Jahr Anne Sophie da Costa deutlich nach Punkten und wurde damit zur Pflichtherausforderin auf den WM-Titel der Japanerin Momo Koseki. Bevor es jedoch zum Vereinigungskampf kommen konnte, trat die Weltmeisterin vom Box-Sport zurück, sodass Rupprecht um den vakanten Titel antreten durfte.

Petko-Premiere ein Vorgeschmack auf große Zukunft

Dieser stand im Juni zwischen Rupprecht und Yokasta Valle aus Costa Rica auf dem Spiel. Und erneut hielt sich Rupprecht schadlos, gewann den Kampf in München ohne große Schwierigkeiten auf den Punktezetteln. Ein scheinbar gutes Omen, nach der erfolgreichen Generalprobe ist Rupprecht nun nicht nur Dauergast auf den Petkos Fight Nights, sondern gehört in Zukunft zum Inventar.

Nun steht die erste Titelverteidigung für die Augsburgerin an und diese findet am 15. Dezember vor ihrer Haustür statt. Mit der Halle im Rücken will Rupprecht ihren WM-Titel behalten und damit unter Beweis stellen, dass sie an die Weltspitze gekommen ist, um zu bleiben.

Leon Harth will Weg in die Weltspitze fortsetzen

Rupprecht ist nicht der einzige Neuzugang im Petko-Kader, auch Halbschwergewicht Leon Harth steigt fortan für die Petkos Promotion in den Ring und dabei zum ersten Mal auch am 15. Dezember. Dann will der Interkontinental-Champion der IBO seinen Gürtel zum ersten Mal verteidigen.

Harth hatte in den letzten Jahren vornehmlich im Cruisergewicht geboxt, stand dabei dem späteren Weltmeister Murat Gassiev und Ex-Champion Krzysztof Wlodarczyk gegenüber und unterlag im Juli vergangenen Jahres hauchdünn Artur Mann in Ludwigshafen.

Nun hat der 30-Jährige die Gewichtsklasse nach unten gewechselt und sich in seinem Debüt prompt den interkontinentalen IBO-Gürtel gegen die tschechische Nummer 1 Karel Horejsek gesichert. In Augsburg wird auch seine Regentschaft auf eine erste Probe gestellt.

Kerwat kämpft um WBA-Weltmeisterschaft

Augsburg wird zugleich Austragungsort einer weiteren Weltmeisterschaft, wenn die Argentinierin Anahi Esther Sanchez den weiten Weg auf sich nimmt, um sich der Frankfurterin Ikram Kerwat zu stellen. Kerwat, die bereits den internationalen Titel der WBC halten konnte, bekommt hier ihre erste WM-Chance.

Sanchez war bereits im Super-Federgewicht Weltmeisterin und hält derzeit den Interims-Titel im Super-Leichtgewicht. Die 27-Jährige will sich nach ihrem misslungenen Versuch gegen die irische Olympiasiegerin Katie Taylor zum zweiten Mal am Gewinn der WM im Leichtgewicht versuchen.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos