Erste Titelverteidigung: Tina Rupprecht.Erste Titelverteidigung: Tina Rupprecht. ©

München –Tina Rupprecht ist bereit. Es kann endlich losgehen. Die 26-Jährige hat ihr Sparringsprogramm bereits letzte Woche beendet. Ein bisschen Feinschliff noch, dann Regeneration, ehe es am Samstag (ab 18 Uhr live auf ranFIGHTING.de) bei Petko's Fight Night in Kühbach gilt. Denn dann verteidigt sie ihren WM-Titel im Minimumgewicht gegen Niorkis Carreno.

In der Vorbereitung hat sie alles ausprobiert. Größere Gegnerinnen, kleinere Gegnerinnen, mit Links- und Rechtsauslegerinnen, die komplette Distanz von zehn Runden oder auch weniger. "Draufgänger, Konterboxer", ergänzt Rupprecht.Damit sie auch nicht überrascht wird. Denn das könnte durchaus passieren. Denn die Gegnerin ist weitestgehend unbekannt.

Internet auf links gedreht

Promoter Alexander Petkovic hat zwar dafür gesorgt, dass das Internet auf links gedreht wird, um etwas über die Gegnerin zu erfahren. Kurios: Es gab nichts.

"Bis jetzt haben wir es mit ein paar Leuten, die das Internet auseinandernehmen, eigentlich immer geschafft, etwas aufzutreiben", erklärt Petkovic. Bekannt ist somit nur, dass Carreno Venezolanerin ist und eine Quote von sieben K.o.-Siegen in neun Kämpfen vorweisen kann.

Carreno reist am Dienstag an und wird sich dann auch langsam zeigen müssen. "Ich hoffe, dass wir dann noch ein bisschen was zu sehen bekommen", sagt Trainer Alexander Haan. Falls das Versteckspiel weitergeht, wird Rupprecht ihre Gegnerin eben im Ring kennenlernen. "Sie hat auch nur zwei Arme und zwei Beine", weiß Rupprecht.

Ihre Rolle kennt Rupprecht schon im Vorfeld. Es wird wie immer sein, auch wenn sie die Titelverteidigerin ist. "Ich gehe immer als Jägerin in einen Kampf, also mit der Ausgangsposition, dass ich noch nichts erreicht habe und unbedingt etwas gewinnen will“, sagte sie.

Es wartet ein Hexenkessel

Unbedingt gewinnen: Ihre Fans werden die Halle in einen Hexenkessel verwandeln, denn 80 Prozent der Karten wurden bereits verkauft. Es wird laut. 

"Ich freue mich sehr, wieder hier boxen zu dürfen. Das war schon vor einem Jahr eine geile Stimmung", sagt sie. Damals kamen 1000 Zuschauer, diesmal passen 1600 Menschen in die Halle. 

Alle Kämpfe über HbbTV

Petko’s Fight Night am 15. Dezember ab 18 Uhr kostenlos live auf ranfighting.de, ran.de, Magenta TV und Sportdeutschland.TV. Diesmal können Zuschauer den Kampfabend auch re-live über HbbTV verfolgen: Wer einen Smart-TV hat, sieht am Kampfabend einen Hinweis auf die Boxübertragung auf den Sendern SAT.1, kabel eins und ProSieben MAXX. Mit dem "Red Button" auf der Fernbedienung kann er direkt zum Boxevent wechseln.

Mehr zum Thema Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!