Tyson Fury und Braun Strowman. - Bildquelle: imago images/ZUMA PressTyson Fury und Braun Strowman. © imago images/ZUMA Press

München – Das WWE-Debüt von Tyson Fury rückt näher und der Umgangston wird rauer. Gegner Braun Strowman hat dem Box-Schwergewicht einen Überraschungsbesuch beim Training abgestattet – und den Briten dabei attackiert.

In einem Video ist zu sehen, wie Fury Schulter-Tackles trainiert. Dabei taucht plötzlich Strowman auf und bringt Fury mit einem Shoulderblock zu Fall. Fury hält sich mit schmerzverzerrtem Gesicht den Knöchel, verbale Scharmützel runden die Inszenierung ab.

Fury verriet übrigens auch, wie sauer sein Promoter Frank Warren über den WWE-Ausflug ist. "Er war sauer, ziemlich angepisst, um ehrlich zu sein", sagte Fury: "Er sagte zu mir: ‚Ich halte das für eine wirklich schlechte Idee, du könntest dich verletzen. Strowman ist ein massiver Typ.' Ich sagte: 'Es ist auch ein Risiko, dass etwas passiert., wenn ich morgens aus der Haustür gehe und von einem Bus überfahren werde'."

"Schon immer davon geträumt"

Stattdessen will er den Ausflug ins Wrestling genießen. "Davon habe ich schon immer geträumt. Ich bin mein ganzes Leben lang ein Fan der WWE, das ist eine fantastische Chance für mich. Ich fühle mich geehrt", sagte Fury zuletzt: "Ich reise unbesiegt nach Saudi-Arabien und werde Braun Strowman umhauen. Ich habe die besten Hände im Boxen, die will er nicht spüren." Das Duell steigt am 31. Oktober.

Die Boxhandschuhe soll Fury am 22. Februar 2020 im Duell mit Deontay Wilder wieder überstreifen. Das erste Aufeinandertreffen im Dezember 2018 hatte unentschieden geendet, für beide Kontrahenten war es der erste nicht gewonnene Kampf. Im September hatte Fury den Schweden Otto Wallin nach Punkten besiegt.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.