Deontay Wilder (li.) und Luis Ortiz stehen sich ein zweites Mal gegenüber. - Bildquelle: Getty ImagesDeontay Wilder (li.) und Luis Ortiz stehen sich ein zweites Mal gegenüber. © Getty Images

München – Einer der spannendsten Schwergewichtskämpfe der letzten Jahre geht in die nächste Runde. Am 23. November werden sich WBC-Weltmeister Deontay Wilder (41-0-1, 40 KO) und Luis Ortiz (31-1, 26 KO) zum zweiten Mal gegenüberstehen.

Der Kampf in Las Vegas ist der letzte Test für Wilder vor einem Rückkampf gegen Tyson Fury im kommenden Jahr. Anders als der Engländer hat sich Wilder in Vorbereitung auf den Rückkampf jedoch keine Laufkundschaft ausgesucht.

Ortiz hatte Wilder am Rande einer Niederlage

Denn als Wilder und Ortiz im vergangenen Jahr zum ersten Mal gegeneinander im Ring standen, fehlte nicht viel, und der Kubaner hätte ihn als neuer Weltmeister verlassen. Nach einem gemächlichen und vorsichtigen Beginn ließen die beiden ab der fünften Runde die Fäuste fliegen.

Dabei konnte Wilder die ersten Wirkungstreffer landen und Ortiz in der fünften Runde auf die Bretter schicken. Der Kubaner kämpfte sich wieder hoch und hatte seine große Chance dann in Runde sieben, als er Wilder mit zahlreichen Schlägen eindeckte und den Kampf so fast beenden konnte.

Doch Wilder überstand diese Feuertaufe und triumphierte am Ende mit einem Knockout in der zehnten Runde. Für Ortiz die erste Niederlage seiner Karriere, für Wilder bereits Titelverteidigung Nummer sieben.

Wilder denkt nicht an Fury

Seit dem Kampf konnten beide weiterhin unbesiegt bleiben. Wilder erboxte ein Unentschieden gegen Tyson Fury und schlug Dominic Breazeale heftig K.o., Ortiz baute seine Bilanz mit Siegen über Razvan Cojanu, Travis Kauffman und den Hamburger Christian Hammer aus. Nun kommt es zum Rückkampf und Wilder ist wieder äußerst siegessicher.

"Ortiz war vor unserem ersten Kampf das Schreckgespenst im Schwergewicht", sagte Wilder. "Keiner wollte gegen ihn kämpfen, auch heute will niemand gegen ihn ran. Ich stimme allen zu, die ihn als meinen schwersten Gegner bezeichnen. Aber jetzt bin ich noch sicherer und motivierter. Ich kenne seinen Stil. Es wird viel mehr Spaß machen."

Zwar kündigte sein Gegner Ortiz einen Sieg am 23. November an, jedoch nicht, ohne vorher dem Weltmeister den entsprechenden Respekt zu bezeugen. "Ich ziehe meinen Hut vor Deontay Wilder", so Ortiz. "Dass er diesen Kampf annimmt, zeigt, dass er ein wahrer Champion ist."

"Er hat keine Angst davor, einen harten Kampf anzunehmen und seien wir mal ehrlich, ich bin der gefährlichste Gegner für ihn. Er ist in meinen Augen solange das beste Schwergewicht der Welt, bis ihn jemand besiegt und genau das werde ich am 23. November tun. ‚King Kong‘ kommt nach Las Vegas."

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.