Rob Cross triumphiert beim World Matchplay - Bildquelle: AFPSIDTOLGA AKMENRob Cross triumphiert beim World Matchplay © AFPSIDTOLGA AKMEN

Blackpool (SID) - Der frühere Darts-Weltmeister Rob Cross (England) hat das World Matchplay in souveräner Manier gewonnen. Der Lokalmatador setzte sich im Finale im englischen Blackpool gegen seinen Landsmann und Vizeweltmeister Michael Smith mit 18:13 durch. Der Weltranglistenzweite darf sich über ein Preisgeld in Höhe von 150.000 Pfund (167.000 Euro) und den Gewinn der "Phil-Taylor-Trophy" freuen.

Cross, Weltmeister von 2018, erwischte einen fabelhaften Start und zog auf 9:0 davon, Smith zeigte zunächst eklatante Schwächen bei den Würfen auf die Doppelfelder. Der WM-Finalist kam zwar noch auf 13:15 heran, doch Cross behielt am Ende die Nerven.   

Im Halbfinale war Cross gegen Daryl Gurney (Nordirland) beim Stand von 9:15 noch mit dem Rücken zur Wand gestanden, der 28-Jährige legte aber ein spektakuläres Comeback hin und gewann mit 17:15.

Deutschlands Hoffnungsträger Max Hopp (Kottengrün) war im Achtelfinale in einem spannenden Duell an Smith (10:12) gescheitert. Das World Matchplay ist nach der WM das wichtigste Turnier im Profidarts. Es wird seit 1994 im Winter Gardens von Blackpool ausgetragen und war in diesem Jahr mit 700.000 Pfund (779.000 Euro) dotiert.