Ingolstadt qualifiziert sich für das Halbfinale - Bildquelle: AFPSIDMARCEL ENGELBRECHTIngolstadt qualifiziert sich für das Halbfinale © AFPSIDMARCEL ENGELBRECHT

Köln (SID) - Mitfavorit Red Bull München muss in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) seine Meisterschaftshoffnungen frühzeitig begraben. Der Ex-Meister kassierte im zweiten Play-off-Viertelfinale beim ERC Ingolstadt mit 4:5 (1:1, 3:1, 0:2, 0:1) nach Verlängerung seine zweite Niederlage und schied damit in der Best-of-three-Serie unerwartet schon aus. Ingolstadt hingegen steht durch seinen Überraschungserfolg als erster Halbfinalist fest.

Im Gegensatz zu München verhinderten die übrigen Titelanwärter Adler Mannheim und Eisbären Berlin mit dem Rücken zur Wand das Aus. Mannheim rettete sich bei den Straubing Tigers ebenso in ein Entscheidungsspiel am Samstag wie Berlin bei den Iserlohn Roosters. Auch im Nordduell zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Fischtown Pinguins fällt die Entscheidung erst im dritten Spiel.

Mannheim bügelte seine Auftaktpleite durch ein 3:1 (3:0, 0:0, 0:1) in Straubing aus. Berlin revanchierte sich nach seinem Fehlstart in Iserlohn durch einen 6:0 (2:0, 1:0, 3:0)-Kantersieg. Knapp fiel hingegen Wolfsburgs Ausgleich gegen Bremerhaven durch ein 3:2 (1:0, 2:2, 0:0) aus.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien