München schlägt Titelverteidiger Eisbären Berlin - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/München schlägt Titelverteidiger Eisbären Berlin © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Titelverteidiger Eisbären Berlin hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die zweite Niederlage in Folge kassiert. Die Berliner verloren im Spitzenspiel des 42. Spieltags mit 2:3 (1:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung gegen den CHL-Teilnehmer Red Bull München, liegen aber weiterhin komfortabel an der Tabellenspitze. München beendete nach längerer Corona-Zwangspause seine Negativserie und sprang auf Tabellenrang vier.

Giovanni Fiore (10.) brachte die Hauptstädter in Führung, ehe Filip Varejcka (12.) und Benjamin Smith (13.) die Partie innerhalb von 72 Sekunden drehten. Matthew White (30.) brachte Berlin zurück ins Spiel, doch Benjamin Street (61.) traf in der Overtime zum Sieg für die Gäste.

Die Straubing Tigers fuhren im Kampf um ein direktes Play-off-Ticket ein deutliches 5:1 (3:0, 1:0, 1:1) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven ein. Die Augsburger Panther schlugen im Abstiegskampf den Aufsteiger Bietigheim Steelers mit 3:1 (0:1, 2:0, 1:0), die Kölner Haie kassierten mit dem 1:3 (1:1, 0:1, 0:1) bei den Krefeld Pinguinen bereits die siebte Niederlage in Folge.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien